zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > Zierfisch Forum Archiv > Archive im Forum > Archiv 2004


 
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 22.03.2004, 20:59   #1
 
Registriert seit: 22.12.2003
Beiträge: 165
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Wie zieht man Triops groß?

Hallo Leute,

ich habe heute von einem Freund einen Beutel Triops-Eier in Sand bekommen, hab' aber leider keine Ahnung wie ich die Viecher großziehen soll. Er sagt er zieht sie in kleinen Becken (die aus Kunststoff - 3L) auf und siedelt sie dann ins AQ um.
Ich hab' jetzt mal 2 Esslöffel von dem Sandgemisch in so ein 3L-Becken gekippt und einen Durchlüfter reingehängt.

Wie lange dauert es jetzt etwa bis da was schlüpft und mit was werden die dann gefüttert?
In meinem 112L-AQ habe ich folgende Fusches:

8 Neon
5 Blutsalmler
5 Corys
3 Mollies
1 Zwergschilderwels
+ etliche Turmdeckel- und Blasenschnecken und 2 Rennschnecken

Passen die Garnelen da mit rein? Falls nicht würde ich evtl. noch ein kleines AQ anlegen.

Gruß,
Jan
Janimann ist offline  
Alt 22.03.2004, 21:13   #2
 
Registriert seit: 19.02.2004
Beiträge: 79
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Re: Wie zieht man Triops groß?

Zitat:
Zitat von Janimann
Hallo Leute,

ich habe heute von einem Freund einen Beutel Triops-Eier in Sand bekommen, hab' aber leider keine Ahnung wie ich die Viecher großziehen soll. Er sagt er zieht sie in kleinen Becken (die aus Kunststoff - 3L) auf und siedelt sie dann ins AQ um.
Ich hab' jetzt mal 2 Esslöffel von dem Sandgemisch in so ein 3L-Becken gekippt und einen Durchlüfter reingehängt.

Wie lange dauert es jetzt etwa bis da was schlüpft und mit was werden die dann gefüttert?
In meinem 112L-AQ habe ich folgende Fusches:

8 Neon
5 Blutsalmler
5 Corys
3 Mollies
1 Zwergschilderwels
+ etliche Turmdeckel- und Blasenschnecken und 2 Rennschnecken

Passen die Garnelen da mit rein? Falls nicht würde ich evtl. noch ein kleines AQ anlegen.

Gruß,
Jan
Hi jan,
ich hoffe Du hast destilliertes Wasser oder Teichwasser genommen. Ansonsten funktioniert das nicht. Wir nehmen feinen Sand unten in den Behälter, dann weiches Teichwasser (mit dem funktionierts bei uns besser als mit destilliertem Wasser). Nach spätestens zwei Tagen sieht man die kleinen Larven rumflitzen. Dann füttern wir mit feinem Triopsfutter (gekauft über Internet bei aureo) an. Wenn sie dann nach mehrereren Tagen groß genug sind bekommen sie das große Triopsfutter. Ab hier kann man rote Mückenlarven zufüttern, ebenso gehen Gurkenstücke und auch Fischfutter fressen sie. Aber bitte nicht ins Aquarium zu den Fischen setzen. Die Fische fressen oft an den kleinen Beinchen rum und die Triopse sterben. Ein großer Triops kann bis 5 cm werden und einen etwa 2 cm großen Fisch fressen, kein Problem. Das Wasser darf auf gar keinen Fall hart sein, das verkraftet der Triops nicht.
Noch Fragen? Gebe gern Auskunft.
Gruß
mfischer
mfischer ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.03.2004   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.03.2004, 21:20   #3
 
Registriert seit: 22.12.2003
Beiträge: 165
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallöchen,

das ging aber fix!

Ich habe Vittel Naturelle genommen. Da steht sogar drauf, dass es einen pH von 7.0 hat.

Wie - die fressen Fische :-?
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich z.Zt. 8 junge Mollies habe, und die sind noch kleiner als 2cm.
Ich dachte die haben noch nicht mal Scheren!??
Dann werd' ich jetzt mal sehen, dass ich das Futter bekomme...

Jan
Janimann ist offline  
Alt 22.03.2004, 21:43   #4
 
Registriert seit: 02.02.2004
Beiträge: 69
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo!

Schau doch mal auf www.aquaristika.de ! Da gibt es eine recht gute Anleitung mit einigen Tipps.

Viele Grüße
Blubberchen
Blubberchen ist offline  
Alt 22.03.2004, 21:53   #5
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 686
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo, jan,
das mit dem Vittel war goldrichtig!!! Ich nehme zwar Volvic, aber das sollte egal sein.
Die Pumpe erst einschalten, wenn die Kleinen geschlüpft sind und dann auch nur gaanz wenig (mit wäscheklammer und Schlauchknick drosseln).
Ob das mit den Fischen und den Triops klappt, ist eine ewige Diskussionsfrage....jeder hat da andere Erfahrungen gemacht.

Futter: die ersten Tage gar nicht und dann gaaanz gaanz wenig!!

Aber, mach Dir doch die Mühe, in den entsprechenden Foren zu lesen, es lohnt sich, sind nämlich irre tolle Tiere! Meine größten waren gut 8-9cm. Hast Du Amis oder Euros?

Foren:
www.interaquaristik.de oder www.urzeitkrebse.de. Und bei dem link, der oben genannt ist , www.aquaristika.de gibt es sogar eine livecam, da kannst Du Triops beobachten!

Viel Spaß und Erfolg
Tine

P.S. Futter und Zubehör gibt es unter allen 3 Adressen! Wobei Melanie die schnellste ist...
Tinchen13 ist offline  
Alt 23.03.2004, 00:37   #6
 
Registriert seit: 19.02.2004
Beiträge: 79
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo nochmal alle,
also wie gesagt, bei mir funktionierts mit den europäischen einwandfrei im Teichwasser. Hatte letztes Mal zum Schluß 50 Triopse und bei dieser Zucht waren es am Anfang 100 Tierchen. Was die Pumpe betrifft, ich habe sie in einem großen Kunststoffbecken ohne Pumpe und ohne Heizstab und die fühlen sich irre wohl. Brauchen aber laufenden Wasserwechsel (2-tägig), da sie sich sehr viel häuten und der Beckengrund immer voll mit diesen kleinen Häutchen liegt.
Sind aber wirklich sehr interessante Tiere. Ich hatte einmal einen Versuch mit den Triopsen im Aquarium gemacht und der Triops zahlte mit seinem Leben.
Hat mich dann auch geärgert. Aber die Tiere fressen sich ja auch gegenseitig auf trotz dass sie keine Scheren haben, das brauchen sie dazu nicht.
Gruß
mfischer
mfischer ist offline  
Alt 23.03.2004, 08:41   #7
 
Registriert seit: 22.12.2003
Beiträge: 165
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallöchen,

Danke für eure Antworten!
Mir ist da eine kleine Verwechslung unterlaufen: ich habe Volvic genommen, kein Vittel. Aber das ist wahrscheinlich egal.

Hab' mir gleich mal die Links angeschaut: sehr aufschlussreich - hab' sie gleich zu meinen Favoriten genommen.
Da ich meine Luftpumpe volle Pulle laufen hatte, hab' ich erst mal eine Drossel reingehängt. Jetzt blubberts nur noch ein wenig vor sich hin. (macht das der Pumpe eigentlich nix aus?)

Werde jetzt gleich mal ein paar Zoohandlungen abgrasen und schauen ob die das Aufzuchtfutter haben.

Tschiers,
Jan
Janimann ist offline  
Alt 23.03.2004, 20:34   #8
 
Registriert seit: 05.12.2003
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo zusammen!

Schon interessant, wie die Zuchttipps variieren (Wasserqualitäten des Zuchtwassers). Meine Triops wollen nämlich auch nicht so ganz. Ich habe da aber ein anderes Problem.

Ich hatte mir einen Triops-Zuchtansatz angeschafft. Einen kleinen Teil des Substrates hatte ich erstmal probeweise angesetzt, und drei Nauplien sind geschlüpft (von ca 10 schwimmenden Eiern). Jedoch "kleben" die Nauplien an der Scheibe. Klingt merkwürdig, ist auch schwer zu erklären, aber sie scheinen mit irgendeinem Schleimfilm an der Glasscheibe zu kleben. Dort können sie nur sehr beschwert zappeln. Wenn ich sie dann vorsichtig mit einer leichten Handströmung befreie, dann zappeln sie wieder flink durchs Wasser. Das geht einige Zeit gut, dann treffen sie wieder auf die Scheibe und bleiben kleben. An der Scheibe ist definitiv kein Schleim/Algen, da ich extra vorher nochmal mit einer Rasierklinge gereinigt habe. Doch kurz darauf bleiben sie wieder kleben. Es passiert mitten an der Scheibe, und nicht etwa am Boden oder an der Wasseroberfläche. Haben die Nauplien eine "Schleimhülle"? Sie können sich dann auch nicht richtig bewegen, was man an der stark verminderten Zappel-Frequenz erkennen kann. Das halten sie nicht lange aus, denn nach 1-2 Tagen sehe ich keinen mehr...

Ich habe es zuerst mit Brauchwasser aus dem Aquarium versucht, wobei ich das genannte Problem hate. Dann hatte ich beim neuen Versuch destilliertes Wasser genommen, aber da sind sie garnicht geschlüpft (Eier waren aber da, denn es schwammen wieder ca 10 Stück). Sonst habe ich alles so gemacht, wie in der Anleitung von urzeitkrebse.de beschrieben. Vieleicht hat das von Euch auch schon mal jemand beobachtet...


Viele Grüße, Michi :roll:
Garnelenfreund ist offline  
Alt 23.03.2004, 21:12   #9
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 686
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo, Michi,
Triops sind leider nicht so ganz einfach, bei den meisten hat erst der 6te oder 7te Versuch geklappt. Aber dranbleiben lohnt!
Versuch es mit Volvic, achte auf die Temperatur und bedenke, daß es manchmal auch mehr als eine Woche dauert, bis was schlüpft.
Übrigens, die nichtgeschlüpften Eier aus dem Fehlversuch mußt Du nicht wegwerfen!!! Trocknen,etwa 1-2 Wochen, 1 Woche einfrieren und nochmal probieren. Manche Eier sind stur... :lol: , aber kaputt sind sie nie.

Liebe Grüße
Tine
Tinchen13 ist offline  
Alt 24.03.2004, 07:22   #10
 
Registriert seit: 05.12.2003
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hallo!

Vielen Dank für den Tipp! Bin auch grad im Becken-Umbau-Stress. Sobald ich damit fertig bin und die Einlaufphase beendet ist, habe ich wieder Platz für einen neuen Triops-Versuch. Dann werde ich das nochmal versuchen. Einen Rest Zucht-Substrat habe ich ja noch. :lol:

Viel Grüße, Michi
Garnelenfreund ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie zieht ein HMF um ? Claudia2004 Archiv 2004 4 22.05.2004 17:18
Wireless LAN zieht mir den Zahn ! michael aus DO Archiv 2004 27 08.05.2004 18:55
Wie zieht man mit AQ um? Marla Archiv 2004 10 05.02.2004 14:31
Eheimfilter 2213 zieht Luft ? Fabius Archiv 2004 9 20.01.2004 07:31
Wie zieht man Frontosa Babys auf? petpol Archiv 2002 0 05.07.2002 19:41

Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
triops züchten anleitung, triops anleitung, triopse züchten anleitung, triops tipps, triopse anleitung, triops züchten tipps, triops zucht anleitung, anleitung triops züchten, triops zucht tipps, triops tipps und tricks, anleitung triops, triops eier einfrieren, anleitung für triopse, triops zuchtanleitung, triops tips, anleitung triopse, triops richtig züchten, triopse tipps, anleitung triopse züchten, tipps für triops zucht


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.1
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:17 Uhr.