zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2012, 17:31   #1
EN3RGiiEzZzER
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: 44534 Lünen
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neuling plant Skalare in Gesellschaft...

Hallo liebe Zierfischfreunde,
ich bin Alex, 24 Jahre alt und komme aus Lünen NRW.
Meine Freundin und ich wollen uns unser erstes Aquarium anschaffen. Bestellt ist ein "Juwel Vision 260". Eine Liste von unseren Wunschfischen haben wir erstellt und bereits einigermaßen angepasst. Jetzt sind aber eure Ratschläge gefragt was Besatz, Bepflanzung und evtl. auch die Gestaltung des Beckens angeht. Ich hoffe das wir nicht allzu grobe Fehler begangen haben.

Gestaltung:
  • Grund: Untere Schicht Sand mit Oberfläche aus schwarzem Kies.
  • Rückwand: Helle Strukturrückwand (Sandfarben oder weiß)
  • Dekoration: Helle Felsen, Wurzeln, "Terrasse"
Das Aquarium soll dezent und nich überwuchert gestaltet werden. In der Mitte des AQs soll eine Felsenstruktur stehen, im Hintergrund soll die "Terrasse" überwiegend mit den Dainoi bepflanzt werden. Rechts und links der Felsen soll die Wurzeln im hinteren Bereich des AQs liegen. Die anderen Pflanzen setzen wir dann spontan ein Click the image to open in full size.

Besatz:
Skalare:
  • 1/1 Schwarzer Skalar
  • 1/1 Blauer Skalar
Barsche:
  • evtl. 1/1 Kakadu-Zwergbuntbarsch (Apistogramma cacatuoides)
Welse:
  • 1/1 L129 Streifen-Peckoltia (Hypancistrus sp.)
oder
  • 1/1 L134 Tapajos-Zebra-Pleco (Peckoltia compta)
  • 1 L144 Gelber Antennenwels (Ancistrus sp L144 /Gold Ancistrus )
Schwarmfisch:
  • 10x Stahlblauer Prachtkärpfling (Fundulopanchax gardneri gardneri)
oder
  • 10x Molly black lyra (Poecilia sphenops)
oder
  • 10x Bitterlingsbarbe (Puntius (Barbus) titteya)
Bei den Barschen und Schwarmfischen sind wir uns nicht ganz sicher ob sich die Arten mit den Skalaren vergemeinschatfen lassen. Allerdings würden wir gern sowohl eine "größere" Art neben den Skalaren haben und ein Schwarm ist optisch einfach zwingend notwendig Click the image to open in full size. Wenn wir den Schwarm größer gestalten sollten ist dies natürlich willkommen.
Bei den Welsen L129 oder L134 geht es bei der Entscheidung wohl nur um den Geschmack und weniger um das Verhalten. Oder?
Wenn ihr noch andere Vorschläge für Beifische habt, dann immer her damit...

Bepflanzung:
  • Grüne Haarnixe (Cabomba caroliniana)
  • Indischer Wasserstern (Hygrophila difformis)
  • Kurzstängeliger Wasserfreund (Hygrophila corymbosa "compact")
  • Dainoi (Pogostemon helferi)
Weitere Pflanzen empfehlenswert?

Das Aqurium haben wir als Set gekauft mit folgender Ausstattung:
  • Abdeckung mit High-Lite Einsatzleuchte 120 cm, T5 Röhren 2 x 54 Watt, inkl. Leuchtmittel.
  • High-Lite® bezeichnet die neue Leuchtentechnologie von JUWEL Aquarium. Diese Technologie erhöht die Lichtmenge zur herkömmlichen Beleuchtung T8 um 150 Prozent. High-Lite® Einsatzleuchten werden mit speziellen Leuchtmitteln betrieben, die auf die Aquarienlängen angepasst sind, somit entstehen keine Dunkelzonen im Aquarium.
  • Juwel Regelheizer 300 Watt
  • Komplett ausgestattet mit einer leistungsgerechten Bioflow 6.0 Umwälzpumpe (1.000 l/h) und allen notwendigen Filtermedien im praktischen Filterkorb (Filterwatte, Kohleschwamm, grobe und feine Filterschwämme zur biologischen Feinreinigung)

Ist diese Ausstattung für den gewünschten Besatz ausreichend oder sollte hier aufgerüstet werden? Wenn ja bitte ich um Begründung und genaue Produktbezeichnungen. Danke

Soooo... Denke das war erstmal genug Fragenbombardement an dieser Stelle. Hoffe auf schnelle Tipps & Tricks und bin dankbar für jeden Rat.
EN3RGiiEzZzER ist offline  
Alt 03.06.2012, 20:29   #2
Pauli V.
 
Registriert seit: 21.05.2012
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 662
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Willkommen hier.
Hast ja an sich alles recht gut durchgeplant.

Zitat:
  • Grund: Untere Schicht Sand mit Oberfläche aus schwarzem Kies.
Darin verstehe ich nicht den Sinn. Abgesehen davon wird sich mit der Zeit alles vermischen und sieht dann nicht mehr schön aus. Ich würde dir zu normalem Bausand aus dem Baumarkt raten. Habe diesen in all meinen Becken drin. Wichtig ist dass dieser keine Zusatzstoffe enthält.

Zitat:
Dekoration: Helle Felsen, Wurzeln, "Terrasse"
Prüfe die Felsen mithilfe von Zitronensäure auf beeinhalteten Kalk. Schäumt es, beeihnhalten sie Kalk und sollten nicht verwendet werden.

Zitat:
  • 1/1 Schwarzer Skalar
  • 1/1 Blauer Skalar
Du wirst dauerhaft wahrscheinlich nur 1 harmonisierendes Paar halten können, da 2 große Reviere der Paare in diesem Becken zu viel wären. Das Geschlecht erkennt man meist erst wenn sie zum ersten Mal ablaichen.

Zitat:
  • 1/1 L129 Streifen-Peckoltia (Hypancistrus sp.)
oder
  • 1/1 L134 Tapajos-Zebra-Pleco (Peckoltia compta)
Du kannst in deinem Becken bereits eine Gruppe davon pflegen. Die L134 beipielsweise fühlen sich erfahrungsgemäß in der Gruppe wohler. Auch erhöhst du damit die Chance auf Nachwuchs.

Zitat:
10x Stahlblauer Prachtkärpfling (Fundulopanchax gardneri gardneri)
Dieser ist nicht wirklich ein Fisch, der auch einen Schwarm bildet.
Die besten Schwarmfische sind m. M. nach Rotkopfsalmler.

Zitat:
10x Molly black lyra (Poecilia sphenops)
Diese passen von den Wasserwerten nicht dazu.

Zitat:
10x Bitterlingsbarbe (Puntius (Barbus) titteya)
Das wäre möglich, allerings bitte davon gleich 20-25.

Zitat:
1 L144 Gelber Antennenwels (Ancistrus sp L144 /Gold Ancistrus )
Das ist ohne weiteres möglich, jedoch gehen v. a. subadulte Tiere gerne an Pflanzen.

Zitat:
Allerdings würden wir gern sowohl eine "größere" Art neben den Skalaren haben und ein Schwarm ist optisch einfach zwingend notwendig
Wie wäre es denn mit Mesonauta festivus?

Zitat:
  • Grüne Haarnixe (Cabomba caroliniana)
  • Indischer Wasserstern (Hygrophila difformis)
  • Kurzstängeliger Wasserfreund (Hygrophila corymbosa "compact")
  • Dainoi (Pogostemon helferi)
Passt soweit.
Allerings, wenn du dein Aquarium nicht zu stark bepflanzen willst und viele Wurzeln einbringen willst, rate ich dir auf jeden Fall zu Aufsitzerpflanzen wie Javafarn oder Anubien, die du auf die Wurzeln binden kannst.

Zitat:
  • Abdeckung mit High-Lite Einsatzleuchte 120 cm, T5 Röhren 2 x 54 Watt, inkl. Leuchtmittel.
  • High-Lite® bezeichnet die neue Leuchtentechnologie von JUWEL Aquarium. Diese Technologie erhöht die Lichtmenge zur herkömmlichen Beleuchtung T8 um 150 Prozent. High-Lite® Einsatzleuchten werden mit speziellen Leuchtmitteln betrieben, die auf die Aquarienlängen angepasst sind, somit entstehen keine Dunkelzonen im Aquarium.
  • Juwel Regelheizer 300 Watt
  • Komplett ausgestattet mit einer leistungsgerechten Bioflow 6.0 Umwälzpumpe (1.000 l/h) und allen notwendigen Filtermedien im praktischen Filterkorb (Filterwatte, Kohleschwamm, grobe und feine Filterschwämme zur biologischen Feinreinigung)
Ja, das ist die Grundausstattung vom Becken. Ich persönlich war mit dem Innenfilter nie zufrieden, da er sehr unhandlich ist und eine komplett unterdimensionierte Leistung hat. So ein großes Becken würde ich unbedingt mit Außenfilter fahren.
Pauli V. ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.06.2012   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.06.2012, 20:40   #3
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.826
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

eine Frage, das Becken hat 260 L? 60 cm hoch? Skalare sind Segelflosser und könnten (und sollten auch) eine schöne Größe erreichen. Ich halte ein 260 L Becken für zu klein für Skalare. Ich hatte auch mal 3 Stück in so einem Becken, klar haben die da gelebt. Aber als ich sie ins 450 L Becken gesetzt habe, da konnte man sie richtig aufblühen sehen. Sie haben ein ganz anderes, ausgeglicheneres Verhalten an den Tag gelegt. Tue keinem Skalar ein zu kleines Becken an. Es gibt genug Alternativen.

Gruß M.
funnyfisch ist offline  
Alt 04.06.2012, 15:32   #4
EN3RGiiEzZzER
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: 44534 Lünen
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
vielen Dank erstmal für die Anworten. Der Verkäufer der Zoohandlung sagte ich könnte ohne weiteres ein Paar Skalare in dem Becken halten, jedoch sagte er 5 "reinschmeißen" und warten bis sich Paare bilden. Denke, dass ich das falsch verstanden habe, und hab jetzt auch mehrfach gelesen, dass man den Rest der Truppe dann meist zurückgeben kann

Zitat:
Zitat:
  • Grund: Untere Schicht Sand mit Oberfläche aus schwarzem Kies.

Darin verstehe ich nicht den Sinn. Abgesehen davon wird sich mit der Zeit alles vermischen und sieht dann nicht mehr schön aus. Ich würde dir zu normalem Bausand aus dem Baumarkt raten. Habe diesen in all meinen Becken drin. Wichtig ist dass dieser keine Zusatzstoffe enthält.
Ich wollte den Sand unter dem Kies, weil ich denke, dass die Pflanzen nicht in dem Kies wurzeln können und keinen Halt finden.

Zitat:
Zitat:
Dekoration: Helle Felsen, Wurzeln, "Terrasse"
Prüfe die Felsen mithilfe von Zitronensäure auf beeinhalteten Kalk. Schäumt es, beeihnhalten sie Kalk und sollten nicht verwendet werden.
Die Felsen werde ich in der Zoohandlung kaufen und sind denk ich mal auch für's AQ geeignet.

Zitat:
Zitat:
  • Grüne Haarnixe (Cabomba caroliniana)
  • Indischer Wasserstern (Hygrophila difformis)
  • Kurzstängeliger Wasserfreund (Hygrophila corymbosa "compact")
  • Dainoi (Pogostemon helferi)

Passt soweit.
Allerings, wenn du dein Aquarium nicht zu stark bepflanzen willst und viele Wurzeln einbringen willst, rate ich dir auf jeden Fall zu Aufsitzerpflanzen wie Javafarn oder Anubien, die du auf die Wurzeln binden kannst.
Grüne Haarnixe, Indischer Wasserstern und Kurzstängeliger Wasserfreund kommen jeweils nur 1-2 Pflanzen in das Becken und der Dainoi soll wie gesagt nur auf der Terrasse vertreten sein. So ein Javafarn macht sich echt gut auf den Wurzeln hab ich vorher noch nicht so gesehen bzw. drauf geachtet und kannte den Namen nicht. Aber die Anubien gefallen mir persönlich nicht, sind mir zu Großblättrig und sehen nich "exotisch" genug aus

Zitat:
Ja, das ist die Grundausstattung vom Becken. Ich persönlich war mit dem Innenfilter nie zufrieden, da er sehr unhandlich ist und eine komplett unterdimensionierte Leistung hat. So ein großes Becken würde ich unbedingt mit Außenfilter fahren.
Könntest du mir da bitte konkret sagen nach was für Filtern ich Ausschau halten soll oder mir ein bestimmtes Fabrikat nennen?

Sooo jetzt mal zum überarbeitetem Besatz...

  • 1/1 Schwarzer Skalar
  • 1/1 Kakadu-Zwergbuntbarsch
  • 2/3 L129
  • 25x Bitterlingsbarbe (gibt es da ein bestimmtes Verhältnis von M/W oder ist bei einer solchen Menge schon das richtige dabei?)

Ist jetzt noch Platz für ein paar Rotkopfsalmler oder ist das Becken so schon voll genug?

BTW:
Wir sind gestern beim Bilder gucken noch über den Floridakrebs gestolpert. Habe gelesen, dass diese teilweise auch friedlich mit schwimmenden Beckenbewohnern zusammenleben. Die Meinungen gehen da sehr weit auseinander, der eine schnappt nach alles und jedem, einer lässt Fische in Ruhe ist aber nebenberuflich Gärtner, andere Genossen teilen sich sogar Verstecke mit den Welsen...Kann man bei diesen Tierchen nur sagen Versuch macht klug und hoffen, dass man keine Verluste zählt
EN3RGiiEzZzER ist offline  
Alt 04.06.2012, 21:05   #5
Jessi82l
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: Bodman
Beiträge: 469
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

du kannst die Pflanzen auch im Kies halten, dort wurzeln die genau so gut wie im sand. Mischen würde ich nicht. ich habe becken mit sand und auch welche mit Kies, und ich könnte jetzt nicht sagen, das die Pflanzen in dem einen oder anderen besser oder schlechter wachsen. ich muss in allen Becken alle 2 wochen gärtnern Aber da gehen die Meinungen auseinander.

Zu dem Krebs: Da ist es tatsächlich so, das es von Krebs zu krebs unterschiedlich ist, da dies wirkliche kleine Persönlichkeiten sind
Ich persönlich würde es nicht riskieren, da es ja doch schade um die Fische wäre, wenn du da dann grad so einen Streithammel erwischst.

Grüssle Jessi
Jessi82l ist offline  
Alt 04.06.2012, 21:45   #6
Pauli V.
 
Registriert seit: 21.05.2012
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 662
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Ich wollte den Sand unter dem Kies, weil ich denke, dass die Pflanzen nicht in dem Kies wurzeln können und keinen Halt finden.
Stimmt nicht. In Kies können sich Pflanzen genauso festwurzeln.

Zitat:
Die Felsen werde ich in der Zoohandlung kaufen und sind denk ich mal auch für's AQ geeignet.
Ja das sind sie sicher.

Zitat:
sind mir zu Großblättrig und sehen nich "exotisch" genug aus
Ist aber eine wunderschöne Pflanze. Die Anubias gracilis sieht exotisch aus. Schau, die da: http://www.flowgrow.de/pflanzen/Anub...cilis-240.html

Zitat:
Könntest du mir da bitte konkret sagen nach was für Filtern ich Ausschau halten soll oder mir ein bestimmtes Fabrikat nennen?
Ich persönlich bin ein Fan von JBL. Fahre alle meine Becken mit JBL (Außen-) Filtern. Für dein Becken. würde ich dir den "JBL CristalProfi e900" bzw. den stromsparenden "greenline e901" oder gar das größere Modell e1500 oder e1501 empfehlen.

Ich persöhnlich würde eher statt der Bitterlingsbarben die Rotkopfsalmler nehmen, dann hast du alle Arten aus Südamerika. Ich bin da ziemlich pingelig, aber von den Wasserwerten theoretisch gings schon. Ergibt aber ein schöneres Gesamtbild m. M. nach. Beide Arten geht aber nicht.

Zum Krebs kann ich nichts sagen. Wäre mir zu riskant. Ich halte nur Garnelen und Zwergkrebse ( darunter der CPO). Zwergkrebse verstehen sich mit anderen Arten vorzüglich.

Geändert von Pauli V. (04.06.2012 um 21:51 Uhr)
Pauli V. ist offline  
Alt 05.06.2012, 09:19   #7
EN3RGiiEzZzER
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: 44534 Lünen
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
Ich war gestern bei der örtlichen Zoohandlung und hab schonmal das nötigste besorgt. Vision 260+Unterschrank, 40kg Kies diamantschwarz, Bodengrund, Rückwand und Filterverkleidung, Dennerle CO2 Anlage 300 und ne Mangrovenwurzel. Heut mittag wird erstmal befüllt und angelaufen. Bilder können später bei Bedarf reingestellt werden und ne Liste mit den bestellten Pflanzen kommt die Tage auch noch.
EN3RGiiEzZzER ist offline  
Alt 05.06.2012, 20:36   #8
EN3RGiiEzZzER
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: 44534 Lünen
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Update: AQ steht, Bodengrundmittel großzügig bedeckt mit diamantschwarzem Kies, Wasser ist drin, 2 Pflanzen sind gesetzt (die restichen folgen Freitag), großer Teil der Deko ist im AQ und dann hab ich noch 2 Ampulen BactoClean bekommen, welche ich sobald ich das AQ komplett gefüllt habe reinkippen sollte. Hab außerdem noch 10 Neons vom Nachbarn bekommen. Er meint lieber 10 kleine Fische zum anfahren als ein ganz leeres AQ Vllt kommen sie ya auch durch und werden Lebendfutter für die Skalare oder Barsche

Nochmal zum Besatz. Der Fachmann im Laden meinte, dass es im 260er ohne weiteres möglich ist neben dem Skalarenpaar auch 2 Paare Zwergbuntbarsche zu halten. Außerdem sagt er, dass ich Rotkopfsalmler und Bitterlingsbarben in das Becken setzen kann, ohne Sorge um den Platz der einzelnen Arten zu haben...

Geändert von EN3RGiiEzZzER (05.06.2012 um 20:41 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler...
EN3RGiiEzZzER ist offline  
Alt 05.06.2012, 21:56   #9
Pauli V.
 
Registriert seit: 21.05.2012
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 662
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Zitat:
AQ steht
--->
Zitat:
Hab außerdem noch 10 Neons vom Nachbarn bekommen


Was?? Hast du gar nichts von Nitritpeak gehört? In diesem Becken sind aktuell kaum Filterbakterien! Wenn du die Fische jetzt fütterst und sie koten, schaffen die Filterbakterien dass nicht und der Nitritwert schnellt hoch, welcher für die Fische absolut tödlich ist!

Zitat:
Vllt kommen sie ya auch durch und werden Lebendfutter für die Skalare oder Barsche
Das ist eine tolle Einstellung Lebewesen gegenüber!

Zitat:
neben dem Skalarenpaar auch 2 Paare Zwergbuntbarsche zu halten
Ich würde sagen ein Paar reicht vollkommen aus.

Zitat:
ohne Sorge um den Platz der einzelnen Arten zu haben...
es geht nicht ausschließlich um den Platz, nur sieht ein einheitlicher, großer Schwarm viel besser aus als zwei kleine die sich ständig durchmischen. Besser Art für Art halten und nicht alles gleich in ein Becken stopfen.
Pauli V. ist offline  
Alt 05.06.2012, 23:05   #10
Ghost-Talker
 
Registriert seit: 11.01.2012
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Habe mein Becken auch gleich besetzt. Ohne Ausfälle. Nur nicht gleich überbesetzen.

Die Bakterien werden dass schon schaffen. Wenn die Fische sich "komisch" verhalten (z.B. an der Wasseroberfläche nach Luft schnappen), großzügig Wasser wechseln.

Zum Thema Lebendfutter.
Klar sind Neons Lebewesen.
Lebendfutter wie Artemia oder Mückenlarven nicht?

gruß, Markus
Ghost-Talker ist offline  
 

Stichworte
anfänger, besatz, gesellschaft, kakadu, skalar

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
D*nnerle Special Plant für rio 125 geeignet ? s3bi97 Archiv 2011 4 12.11.2011 22:37
sera Plant Care Set ts201 Archiv 2004 1 22.02.2004 15:39
Beleuchtung Trocal plant und triton Matthias Beiler Archiv 2003 1 10.05.2003 17:11
Skalare in dieser Gesellschaft? Ben Archiv 2003 2 29.03.2003 09:01
Gesellschaft für Skalare cosmixx Archiv 2001 20 29.12.2001 00:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.