zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > Zierfisch Forum Archiv > Archive im Forum > Archiv 2012


 
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 30.05.2012, 22:24   #1
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard Wie Babyfische füttern?

Aloha,

Ich bräuchte mal Hilfe bei der frage ab wann und wie und was ich füttern muss soll.

Ich musste heute feststellen das unsere Purpurprachtbarsche (Pelvicachromis pulcher) doch Nachwuchs haben... Ich hab leider nicht mitbekommen wann und wie lange...oder sagen wir mal ich hab leider keine Ahnung über den zeitlichen Ablauf... Seid heute werden sie von ihren Eltern durchs Becken begleitet.
Jetzt hab ich keine artemia angesetzt. Ich hoffe das ich morgen welche kaufen kann doch was wenn nicht? Was geb ich denen sonst?
Das wie ist auch so eine frage, ich dachte das ich sie mit einer Spritze so nahe wie möglich in die Nähe der kleinen Spritze. Macht das Sinn?
Bitte um Ratschläge und wie oft sollte ich sie füttern?

Liebe Grüße leiny
Leiny ist offline  
Alt 30.05.2012, 23:05   #2
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.455
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 135 Danke für 121 Beiträge
Standard

Hallo,

dazu müßte man sicher erstmal wissen, wie groß ist das Becken, was sind sonst für Fische drin und was fütterst du denen? Ist genug Pflanzenwuchs da? Wenn ja, dann finden die Kleinen genügend Futter, außer sie enden selber als solches.

LG M.
funnyfisch ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.05.2012   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.05.2012, 23:59   #3
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hi

Sorry das ich diese Infos als unwichtig erachtete :-) ich bin ein Informationssammler ;-) Schuster dann immer auf mich die Sachen zusammen.
Also Becken Größe sind 180liter, bepflanzt ist es auch ich würde sagen mittelmässig ich stelle mir mein Pflanzenwachstum schöner vor aber ich arbeite dran.
Struktur gibt es die Purpurprachtbarsch haben ihre Höhle am linken Beckenrand so das die Strömung die von der Scheibe umgeleitet wird, etwas ihren Höhleneingang trifft. Eine Wurzel trennt hier das Becken etwas ab und dann kommen ein paar Steine und ein Unterschlupf aus Schieferplatten.
Weiter Besatz sind 8 Keilfleckenbärblinge, 7 Corydoras Duplicareus, 1 Pärchen Afrikanische schmetterlingsbuntbarsche und 1 blauer Antennenwels und 1 L 134 beide boch nicht ausgewachsen.
Auf dem Speiseplan steht neben Gurke, Apfel, Blumenkohl und etwas Granulat, jede Woche wechselndes Lebendfutter. Seltent auch mal Frostfutter. Ich füttere außer am Wochenende jeden Tag.
So hab ich noch was vergessen?

Gruß leiny
Leiny ist offline  
Alt 31.05.2012, 01:03   #4
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.455
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 135 Danke für 121 Beiträge
Standard

Hallo,

ähm nein, also ich kenn mich mit den Bedürfnissen dieser Fische nicht so gut aus. Was davon fressen denn die Purpurprachtbarsche? Das Lebendfutter sich ja, fressen die auch das Gemüse? Sowas wie Flockenfutter gibts du nicht? Granulat ist für die Kleinen sicher kein geeignetes Futter. Ich würde eventuell etwas Flockenfutter reingeben, schön kleingerieben, das verteilt sich dann auch in den Pflanzen und die Kleinen finden immer etwas. Aber nicht zuviel, damit das nicht anfängt zu gammeln.
Also nur so eine Idee von mir, wenn du den Kleinen was zukommen lassen willst.

Eine Frage dazu: Gibts du Blumenkohl roh oder etwas abgekocht? Ich möchte meinen Fischen auch mal was anderes wie Gurke zukommen lassen. Kartoffel hab ich mal probiert, sind sie aber nicht ran.

LG M.
funnyfisch ist offline  
Danke sagten:
Alt 31.05.2012, 06:02   #5
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Aloha,

Sie fressen von allem etwas, bei Gemüses und Obst aber eher aus neugierde.
Ja den Blumenkohl koch ich kurz auf er sollte nicht zu weich werden sonst kannste ihn nicht so lange im Becken lassen. Ich füttere keine Flocken. Aber die sollten sich ja besorgen lassen, bin damit im kleinen Becken nie klargekommen weil die Neons nie gecheckt haben das das ihr Futter ist :-).

Gruß leiny
Leiny ist offline  
Alt 31.05.2012, 13:58   #6
Moderator
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 8.185
Abgegebene Danke: 166
Erhielt 897 Danke für 732 Beiträge
Standard

Moion
Das passt schon.
die wenigen die durchkommen finden genug Futter. Da musst du nicht extra noch was kaufen. Artemia oder Microwümchen wären zwar besser, aber dein Futterplan ist jetzt schon wesentlich besser als bei anderen. Mach mal, da brauchst nichts umstellen.
magdeburger ist offline  
Danke sagten:
Alt 31.05.2012, 14:08   #7
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Standard

Hi,

Hab jetzt mal atemia angesetzt und bin gespannt ob ich alles richtig mache.
Wäre schön wenn ein paar durchkommen :-) danke für den Zuspruch.
Hätte mir fast so staubfutter andrehen lassen wäre der Verkäufer am Ende nicht so überheblich geworden.

Gruß leiny
Leiny ist offline  
Alt 31.05.2012, 18:30   #8
 
Registriert seit: 31.05.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich hab bei meinen Bibsi's immer die Futterflocken zwischen den Fingern ganz klein gerieben. Hat geklappt.
Füchsle ist offline  
Alt 31.05.2012, 21:25   #9
Moderator
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 8.185
Abgegebene Danke: 166
Erhielt 897 Danke für 732 Beiträge
Standard

Moin
Futterflocken funktioniert sicher auch, aber: Die Tiere wachsen mit Lebendfutter in Form von Artemia, Micros, Grindal, ... wesentlöich besser und sind meiner Erfahrung nach auch wiederstandsfähiger. Nur weil es klappt muss es noch lange nicht der optimale Weg sein.
magdeburger ist offline  
Alt 31.05.2012, 21:48   #10
 
Registriert seit: 31.05.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von magdeburger Beitrag anzeigen
Moin
Futterflocken funktioniert sicher auch, aber: Die Tiere wachsen mit Lebendfutter in Form von Artemia, Micros, Grindal, ... wesentlöich besser und sind meiner Erfahrung nach auch wiederstandsfähiger. Nur weil es klappt muss es noch lange nicht der optimale Weg sein.
Da hast du Recht. Aber Ich habe meine Fische erst seit einem Anderthalben Jahr, hatte vorher 0 Erfahrung und von heute auf morgen Babyfische. So hat es funktioniert. Ich sagte in meinem Thema (wo mir keiner Hilft...) das Ich offen für's dazulernen bin.
Füchsle ist offline  
 

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine Babyfische?? VFBFreaky Archiv 2010 4 16.12.2010 22:04
Babyfische Neon13 Archiv 2010 8 20.09.2010 18:56
Wo wachsen Babyfische besser? HHNixe Archiv 2010 11 03.05.2010 18:54
Hiiiiiielfe!!Babyfische...!!!!! modjo Archiv 2003 2 16.11.2003 23:11
Prachtschmerle und BabyFische AquaDirk Archiv 2002 3 13.12.2002 13:28

Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
babyfische füttern, was fressen babyfische, fische füttern, was essen baby fische auser fisch futter, baby fische füttern, fischfutter für babyfische, babyfische fressen, zierfisch babys füttern, futter babyfische, ab wann babyfische füttern, babyfische wann das erstmal füttern, wie fuettere ich babyfische, mit was babyfische füttern, fisch baby futter, babyfische wachsen nicht, babyfische, wie oft babyfische füttern, schmetterlingsbuntbarsch babyfische, baby fische futter, fischbabyfutter


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.3.1
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:10 Uhr.