zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.11.2016, 20:50   #11
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2.942
Abgegebene Danke: 105
Erhielt: 170 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Ich erkenne auf dem Bild rein garnichts.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 20:53   #12
lynnsuhr
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Entschuldigung, besser klappt das in einer Höhle nicht. (naja wenn ich das Foto schieße)

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
lynnsuhr ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.11.2016   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.11.2016, 21:06   #13
Sittichkatze
 
Registriert seit: 31.12.2014
Ort: 16761
Beiträge: 109
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lynnsuhr Beitrag anzeigen
Nun zu meiner zweiten Frage.
Ich habe ja, wie schon vorher erwähnt, ein 300 L (150x50x40) Aquarium übernommen. Dieses möchte ich gerne asiatisch einrichten. Wie es aussehen soll und welche Pflanzen ich nehmen werde stehen schon fest. Nur beim Besatz bin ich mir nicht ganz so sicher ob dass so klappt und nicht doch zu viel ist. Ich hatte vor als Besatz diese Fische zu nehmen :

6 gepunktete Dornaugen
12 Glaswelse
8 Kardinalfische
5 Goldringelgrundeln
12 Celebes Sonnenstrahlfische
6 Schachbrettschmerlen
20 Red fire Garnelen
5 Rote Geweihschnecken
3 Stachelige Turmdeckelschnecken

Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, lasst sie mich bitte hören, dafür bin ich ja hier.
Hallo Lynn,
ich versuche mal, die Besatzfrage zu beantworten:
Dornaugen sollten ab mind. 6 Tieren gehalten werden, wollen 24-29 Grad;
Glaswelse mind. 8-10 Tiere, 24-28 Grad;
Kardinalfische ab 8 Tieren, 18-23 Grad;
Goldringelgrundeln ab 5 Tieren, 25-30 Grad;
Celebes Sonnenstrahlfische ab 8-10 Tieren, 23-28 Grad;
Schachbrettschmerlen ab 5 Tieren, 24-27 Grad;
Die Red Fire Garnelen sollten bei 18-25 Grad gehalten werden.
Außerdem würde diese Zusammenstellung eine sog. Fischsuppe ergeben. Viele Tiere verschiedener Arten und Haltungsbedingungen.
Du siehst also, dass Du schon das Problem hast, dass die Tiere temperaturmäßig überhaupt nicht zusammenpassen. Auch nicht in der Anzahl, wie Du sie Dir vorstellst.
Du must Dich als Erstes entscheiden, ob Du ein kälteres oder ein wärmeres Becken aufbauen möchtest und dann den Besatz dazu nehmen. Bei den Glaswelsen kenne ich mich nicht aus, werden aber als nicht sehr pflegeleicht beschrieben.
Wenn Du die Kardinäle z. B. nehmen willst, kannst Du bei diesem Becken locker eine Gruppe von 30-50 Stück einsetzen. Temp.-mäßig passen dann die Red Fire rein, die sich auch kräftig vermehren werden. Dann noch so ca. 40-50 Otos oder einen großen Schwarm marmorierte Panzerwelse. Für den oberen Bereich fallen mir für diese Temperaturen eigentlich nur die Paradiesfische ein, mit denen kenne ich mich aber auch nicht so aus.
Mehr Besatz würde ich dann nicht rein machen. Du brauchst eigentlich dann auch keine Heizung. Wäre doch zu überlegen.
LG Sittichkatze

Danke: (1)
Sittichkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 21:18   #14
lynnsuhr
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank sittichkatze, jedoch entsprechen diese Fische nicht ganz meinen Vorstellungen, da ich ja eigentlich ein asiatisch eingerichtetes Aquarium haben wollte. Vielleicht überlege ich es mir aber noch mal anders.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
lynnsuhr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 00:24   #15
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 668
Abgegebene Danke: 78
Erhielt: 120 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Hi Lynn,

zu dem Wels: Ganz sicher ist das ein Wels der Gattung Synodontis, typisch für die Gattung ist die große und langgestreckte Fettflosse, findet man so nicht in anderen Gattungen.
Die genaue Art ist nach den Bildern schwer zu bestimmen, da der Fisch nur ganz schwach erkennbar gemustert ist. Von den in der Aquaristik am häufigsten anzutreffenden Arten, käme S. Eupterus in Frage, dann wäre die Dorsale sehr hoch (die ist auf den Bildern "zusammengefaltet"), die Schwanzflosse ist meistens senkrecht bebändert. Daher denke ich eher, dass es ein S. nigrita ist zumal der auch eine besonders langestreckte Fettflosse hat. Es gibt noch eine ganze Menge anderer Synodontis Arten, die dem Wels ähnlich sehen, aber das sind alles eher seltene Exoten.
In jedem Fall würde ich aber von einer Endgröße von über 20cm ausgehen.

Zu den Besatzgedanken:
Deine Besatzvorstellungen sind schon eine sehr bunte Mischung, ein paar Kandidaten passen da gar nicht rein. Der Vorschlag von Sittichkatze mit den Kardinälen und den Redfire passt schon, allerdings nicht mit Panzerwelsen und Otocinclus, die mögen es nämlich gerne wärmer.
Den Kardinälchen bekommen dauerhaft zu hohe Temperaturen gar nicht gut und die passen daher definitiv nicht zu dem Rest. Die Goldringelgrundeln passen ebenfalls gar nicht, weil die im Gegensatz zu den anderen Fischen sehr hartes und auch leicht aufgesalzenes Wasser brauchen (Brackwasserfische).

Viel wichtiger, ob nun alle Fischarten vom gleichen Kontinent kommen, ist die Frage ob die Fische aus Biotopen mit ähnlichen Bedingungen kommen und sich die Haltungsbedingungen unter einen Hut bringen lassen oder es zumindest eine für alle Arten akzeptable Schnittmenge gibt. Asien ist ein großer Kontinent und die Herkunft der Beckengenossen ist den Fischen erstmal wurscht, in der freien Natur begegnen sich die von dir genannten Arten eh alle nicht.

Wenn Du die Kardinälchen und die Grundeln (und evtl. die Redfire) weglässt, dann würde der Rest schon gehen.
Hero ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 05:06   #16
Nordlicht1
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 32
Erhielt: 51 Danke in 32 Beiträgen
Standard

Hi,

@ Hero: Marmorierte Panzerwelse = Corydoras Paleatus passen von der Temperatur her gut zu Kardinälen, mögen es im Gegensatz zu den meisten anderen Panzerwelsen nicht so warm. Meine fühlen sicj sichtbar eohler seit sie nicht mehr im wärmeren Becken sind sondern im kühleren zusammen mit Kardinälen und Makropoden.

@ Lynnsuhr: Wenn es nur asiatisch sein soll gingen auch Makropoden mit Kardinälen und/oder Messingbarben. Das wäre dann ein sehr lebhaftes Becken mit recht großen Fischen, sollte für die Makropoden aber dicht bepflanzt sein bis zur Oberfläche und auch mit Schwimmpflanzen.

Du müsstest bei den Kardinälen aber wie geschrieben darauf achten, dass das Wasser nicht zu warm wird. Auch ohne Heizung ist das bei geschlossenen Becken (Makropoden können springen) und Beleuchtung und in geheizten Wohnräumen nicht ganz einfach.

Gruß
Angelika
Nordlicht1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fischerkennung BwFisch Archiv 2011 8 05.07.2011 16:21
Besatzfrage straute Archiv 2011 2 06.03.2011 19:16
54 l Besatzfrage Jan-Bionda Archiv 2010 17 11.02.2010 21:00
Besatzfrage noi76 Archiv 2003 6 14.08.2003 13:22
Besatzfrage ??? Tobi1986 Archiv 2003 4 13.08.2003 00:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:02 Uhr.