zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.12.2016, 10:41   #11
gimli
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 27
Erhielt: 25 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hi Patricia,

hole Dir bitte keine zweite (Boden orientierte) Panzerwelsart dazu. Die Tiere mischen sich nicht wirklich. Sie merken genau zu welcher Art sie gehören und fühlen sich zu dieser zugehörig. Sie haben immer mehr davon eine größere Gruppe zu werden. In einem sehr großen Becken könntest Du natürlich dann mehrere entsprechend große Gruppen pflegen.

In Deinem Aquarium würde es eher Sinn machen, sich vielleicht eine vom Verhalten und der Größe unterschiedliche Zwergpanzerwelsart dazu zu holen. Zum Beispiel den Corydoras pygmaeus: http://www.aquarium-guide.de/zwergpanzerwels.htm

Diese Art schwimmt in ausreichend großer Gruppe und bei einem entsprechend eingerichteten Becken (in dem sie sich sicher fühlen) dann auch im Freiwasser und nicht nur in der Boden Region. Die Tiere bleiben aber sehr klein und passen somit nicht unbedingt zu Deinem Wunsch nach größeren Fischen. Eine Gruppe von 20 Stück wäre aber sicher eine lustige Rasselbande

LG, Stefan
gimli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2016, 11:07   #12
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 931
Abgegebene Danke: 286
Erhielt: 259 Danke in 175 Beiträgen
Standard

@hallo,
da stimme ich Stefan absolut zu - er begründet ja hier, warum ich bereits von einer zweiten Panzerwelsart abgeraten hatte.
Richtig, allerdings hatte ich auch bodenorientierte Panzerwelse gemeint.
@Patty,
wenn du so verliebt in Corys bist wie ich, finde ich die Idee von Stefan mit den Zwergpanzerwelsen gut.
Es gibt außer den C. Pygmaeus auch noch die C. Hastatus, beide Arten sind sehr klein , sollten in größeren Gruppen gepflegt werden ( 20 vielleicht bei deiner Beckengröße) und halten sich durchaus des Öfteren auch in der mittleren Wasserregion auf.
Meine C. Pygmaeus sind sehr putzige und interessante Gesellen.
Die dritte Zwergpanzerwelsart, welche auch oft angeboten wird, sind die C. Habrosus-
die sind aber nur bodenorientiert , dass passt dann nicht mit deinen Metallpanzerwelsen.
Der Besatz Metallpanzerwelse, Zwergcorys und ein Paar Fische, welche den oberen Freiwasserbereich besetzen ginge auch.
Guck dir mal Fadenfischarten an - mir persönlich gefallen da die Mosaikfadenfische besonders.
Die Temperaturansprüche dürften bei den vorgeschlagenen Arten passen.
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.12.2016   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.12.2016, 15:00   #13
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.337
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 429 Danke in 347 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Patty211 Beitrag anzeigen


ich habe Metallpanzerwelse (aeneus).

Ich habe mit dem Gedanken gespielt eine zweite Art (oder einfach eine andere Färbung) dazu zu holen.

Ich würde dir zu einer Art Panzerwelse raten, bleib bei deinen Metallpanzerwelsen, davon dann eine größere Gruppe (10-15 Tiere), was bei deiner Beckengröße ja sehr gut machbar ist.
In einer größeren Gruppe fühlen sich die Corydoras sicherer und wohler.

Zwergpanzerwelse würde ich in diese Beckengröße nicht einsetzen (sehen "verloren" aus) und schon gar nicht mit einer anderen Panzerwels Art zusammen. Das gäbe dann ein "unruhiges Gewusel".
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2016, 17:36   #14
Schneckinger
Moderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 3.941
Abgegebene Danke: 111
Erhielt: 695 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Guten Abend Patty,

eine zweite PanzerwelsART fände ich bei der Beckengröße nicht sinnvoll. Andere Farb(Zucht)formen der gleichen Art wären aber problemlos möglich. Und da gibt es -gerade bei C.aenaeus- mehrere regelmässig im Handel.

-Albinos. Fast schneweiß gefärbte Tiere. Teils mit roten Augen teils mit schwarzen.
-Schwärzlinge. Das heisst sehr dunkel gefärbte Tiere. Bei guten Stämmen wirklich fast samtschwarz.
-Und natürlich diverse Flossenveränderungen: Hochflosser, Schleierflosser... Nicht unbedingt mein Ding, aber wer es haben möchte.

Es wäre also z.B. problemlos möglich eine Gruppe C.aenaeus zu halten, die aus Wildfarbenen, Albinos und Schwärzlingen besteht. So hast Du eine haarmonierende Gruppe Corys EINER Art und dennoch farbliche Abwechslung. Den Fischen scheinen diese Farbunterschiede erstaunlich wurscht zu sein.
Meine letze Gruppe (am Schluß ca.35 Tiere) bestand zu ca. 60% aus Naturfarbenen, 30 %Schwärzlingen und natürlich nach einiger Zeit diversen Mischlingen. Albinos hatte ich nur 2, die ich vor dem Porzellanexpress gerettet hatte. Aber auch diese 2 "Aliens" waren voll in die Gruppe integriert ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2016, 23:04   #15
Champsochromis
 
Registriert seit: 14.12.2014
Ort: 35041
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 57 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Hallo

Ich habe bis jetzt noch keinen Blauen Kongosalmler von 12cm gesehen
darum steht oben ja auch "bei guter Haltung"
(in den meißt zu kleinen Becken die dann auch noch zu stark bepflanzt sind - was den Schwimmraum noch weiter einschränkt - in meißt zu alkalischen, harten und Nitrathaltigen Wasser und ohne sehr häufige Gaben von größerem Lebendfutter (Insekten, Würmern, Gammarus, Kleinfischen, ect) erreichen sie das ja auch kaum)
ich hatte schon einige blaue Kongos die diese Länge erreichten da sie 3-4cm lange Filamente an den Schwanzflosse trugen (die meißten wurden allerdings auch nur 10cm))

Geändert von Champsochromis (17.12.2016 um 23:10 Uhr)
Champsochromis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 11:43   #16
Patty211
 
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Also die Zwergpanzerwelse sind mir natürlich sehr sehr sympathisch. 20 Stück finde ich aber (zumindest für den Anfang) etwas viel. Werde mir die Tierchen mal merken und versuchen, sie irgendwo mal live zu sehen.
Die Fadenfische finde ich sehr schön, mal schauen ob die bei mir von ihren Bedürfnissen her glücklich werden könnten.
Vielen Dank schon mal :-)

Bezüglich anderer Metallpanzerwels-Farbschläge: Meine haben gerade nochmal Eier gelegt, vielleicht schlüpft da schon genug. Sonst finde ich aber andere Farbschläge zum aufstocken sehr interessant :-)

Wie sieht´s aus mit Buntbarschen? Apistogramma oder so? Die gehen vermutlich zu arg an Pflanzen und andere Fische, oder?

Liebe Grüße
Patricia
Patty211 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 21:21   #17
Schneckinger
Moderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 3.941
Abgegebene Danke: 111
Erhielt: 695 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Guten Abend Patricia,

ich würde in einem Meterbecken keinesfalls Zwergbuntbarsche und Corydoras kombinieren.

Die Buntbarsche sind Revierbildner. Selbst ein Apistogrammapärchen bzw. 1 Junge führendes Weibchen versuchen schnell den größten Teil der Bodenfläche eines derartigen Beckens zu okkupieren. Die Corydoras dagegen wuseln im ganzen Becken herum und tun sich sehr schwer damit Reviergrenzen zu akzeptieren

Da sind dann zwei Möglichkeiten vorprogrammiert:
Entweder Du setzt eine recht durchsetzungsfähige Buntbarschart ein. Dann bekommen die Corys ständig die Hucke voll. Oder Die Corydoras setzen sich durch. Dann verkümmern die Cichliden schnell und gehen meist ruckzuck am Revierverteidigungsstreß ein.

Bei Deiner angedachten Kombi aus C.aenaeus (relativ groß, sehr durchsetzungsfähig) und einer Apistogrammaart dürfte es sehr schnell für die Zwergbuntbarsche zu Ende gehen. Zumal die beiden Arten auch sonst (Temperatur, Strömung Beckenlayout) überhaupt nicht zueinander passen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 21:43   #18
Patty211
 
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

alles klar, dann lasse ich das. War nur so eine Idee.

Die Fadenfische würden mir auch schon reichen, 1 Männchen und 2 Weibchen?

Grüße
Patricia
Patty211 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 22:23   #19
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.337
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 429 Danke in 347 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Patty211 Beitrag anzeigen

Die Fadenfische würden mir auch schon reichen, 1 Männchen und 2 Weibchen?
Hallo

Bei der Beckengröße würde ich nur 1 Männchen und 1 Weibchen nehmen.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 22:24   #20
Patty211
 
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sind die mit 1:1 dann glücklich?
Oh Gott, dann gebe ich denen garantiert Namen :-D
Patty211 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
200l aquarium, besatz, panzerwelse

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachbesatz für 100x40x50 Becken MichiundIrene Archiv 2011 2 02.06.2011 20:52
79...: 100x40x50 (BxTxH), Abdeckung, Unterschrank, Fluval304 kd.kaeser Archiv 2004 9 15.03.2004 08:37
Besatz für 100x40x50 inkl. Wasserwerte und Bild *g* neeth Archiv 2004 16 02.02.2004 11:22
Aus 100x40x50 wird 100x50x40 ??????? Aalforscher Archiv 2003 2 16.05.2003 23:30
Planung für 100x40x50 (L x B x H) Becken High Fin Archiv 2002 5 23.09.2002 20:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:09 Uhr.