zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.12.2016, 13:38   #141
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.759
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 429 Danke in 243 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
(Die Fundortangaben schwanken zwischen pH 4,5 und 7,8. Die Leitfähigkeit zwischen 90 und 1300!) Wegen dieser großen Variabilität hatte ich sie mir auch ausgesucht, da mein Leitungswasser eher hart und alkalisch ist.
Das deckt sich ja dann mit den Angaben aus dem Reise und Fangbericht. Aus jenem hab ich auch die Temperaturangaben der Fundorte (Gemessen vor zwei Wochen in den Sumpfbiotopen in der Nähe des Fly River)
Zitat:
Ich kann nicht genau sagen, von welchem Typ meine Blauaugen sind, die Männchen sind unterschiedlich gefärbt. Einige habe orange (Darwin oder Arnhemland?) Flossenränder, andere haben weiße (Innisfall?). Diese Einteilung ist aber wohl überholt.
Schade. Denn manchmal ist das Wissen über die Herkunft wesentlich wertvoller als alle Haltungsberichte. Aber nunja, dann eben Try and Error.

Zitat:
ich sollte auf Nachwuchs hoffen. Nur sehe ich leider keine Eier im Becken. Vielleicht sind die aber auch einfach zu schnell gefunden und verzehrt oder ich bin zu kurzsichtig.
Hast Du grüne/braune synthetische Wolle zu Hause? Dann bastel Dir daraus mal einen Mob. Einfach 50-60 Schlaufen legen, die von der Länge her knapp der Wassersäule entsprechen. Auf einer Seite zusammenbinden und auf der anderen Seite die Schlaufen abschneiden. An der zusammen gebundenen Seite einen Korken oder ein Stück Styropor (egal, hauptsache das Ding schwimmt) und den Mob ein bis zwei Tage ins Wasser hängen. Damit erhöhst Du Deine Chancen auf Nachwuchs ungemein. Nach zwei Tagen den Mob nehmen und in ein frisches Becken mit Wasser aus dem Elternbecken hängen und abwarten bis die Larven schlüpfen.

Zitat:
Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen P. luminatus!
Danke ! Noch sind sie sehr jung, die Männchen bekommen gerade mal ihre ausgezogenen Flossen. Mal sehen, ob ich Glück mit der Art habe...
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 14:52   #142
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 554
Abgegebene Danke: 136
Erhielt: 54 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Da hast du sicherlich recht, ein Laichmopp wäre hilfreich, da muss ich mal handarbeiten. Ich habe es erst einmal mit der Naturvariante versucht. Die wird auch genutzt, allerdings auch mehrmals am Tag, meistens von den Weibchen, wieder abgesucht.

Apropos trial and error: Ich habe schon in Erwägung gezogen, die Wasserparameter zu verändern. Da die Haltung unter den bestehenden Bedingungen nicht besonders gut funktioniert, könnte ich zum Beispiel entmineralisiertes Wasser aus der Drogerie nutzen (ungern) oder die Temperatur erhöhen. Erlenzapfen und Co. sind im Becken, durch die hohe Wasserwechselfrequenz aber schnell ausgelaugt. Ich könnte einfach die Menge erhöhen oder nicht so oft das Wasser wechseln.
Also insgesamt mal etwas anders machen, denn, wie ist noch mal die Definition von Wahnsinn? Genau: Wenn man etwas immer auf die gleiche Art macht, aber unterschiedliche Ergebnisse erwartet.

Dass du kein Glück mit den Blauaugen hast, kann ich mir wirklich nicht vorstellen!

Ciao Susanne
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20161204_133822922.jpg (77,7 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20161204_133925384.jpg (75,7 KB, 16x aufgerufen)
Snausen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.12.2016   #142 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.12.2016, 15:02   #143
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.759
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 429 Danke in 243 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
Apropos trial and error: Ich habe schon in Erwägung gezogen, die Wasserparameter zu verändern.
Das wäre mein Ansatz. Regenwasser beispielsweise ist ne gute und günstige Alternative, es muss gar kein demineralisiertes Wasser sein. Das wird auf Dauer nämlich recht teuer.

Erlenzapfen, Laub und so weiter sollte man nicht überbewerten. Sie geben dem Wasser zwar eine schöne Farbe, aber viel mehr passiert da auch nicht. In Verbindung mit eh schon sehr weichem Wasser aber ist es ein guter Weg, das Wasser anzusäuern.

Ja, das sind wohl starke Laichräuber. Wenn Du siehst, dass der Mop genutzt wird, nimm den ruhig relativ zeitig heraus. Man kann ja mehrere davon vorbereiten, dann hängt immer einer im Becken.

PS: Gerade hab ich das Foto vom Moos gesehen. Das ist nicht wirklich ne große Fläche und es ist nicht wirklich hoch oder dicht gewachsen. Eher etwas mickrig Ein Laichmop darf ruhig x-fach so groß sein. Die Fische können dann richtig zwischen den Fäden verschwinden und den Laich verstecken.

Geändert von Heikow (21.12.2016 um 15:04 Uhr)
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 15:07   #144
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.759
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 429 Danke in 243 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Snausen Beitrag anzeigen
Dass du kein Glück mit den Blauaugen hast, kann ich mir wirklich nicht vorstellen!
Glaub mir, ich hab schon einiges an Fischen versemmelt. Manchmal steckt man nicht drin oder hat auch einfach mal Pech. Da hilft nur Mundwinkel abwischen, Fehler suchen und für die Zukunft vermeiden und sich neu versuchen.
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 15:44   #145
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 554
Abgegebene Danke: 136
Erhielt: 54 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Ganz so mickrig wie auf dem Bild ist es nicht mehr, etwa so lang wie die Fische sind. Die verschwinden auch komplett darin. Aber natürlich sehe ich auch ein, dass das Büschelchen sehr klein ist.

Regenwasser verwende ich wohl besser nicht, ich wohne in der Nähe einer großen Waschmittel- und Klebstofffabrik. Wer weiß, was da alles in die Luft geht?! Ich habe noch eine recht alte ungepflegte Umkehrosmoseanlage. Bevor ich die in Betrieb nehmen könnte, müsste ich allerdings erst einmal die Membrane ersetzen. Ob das Gerät überhaupt noch funktioniert, weiß ich leider auch nicht.
Die Frage ist ja auch, wie lange müsste ich denn den Versuch mit veränderten Wasserparametern machen, um zu einer Erkenntnis zu gelangen? Würden ein paar Monate ausreichen, ein halbes Jahr? Eine Angleichung von hart zu weich(er) müsste doch auch sehr langsam durchgeführt werden... Am einfachsten ist erst mal eine Temperaturerhöhung. Aber ist sie auch logisch?

Ciao Susanne
Snausen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 17:42   #146
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.221
Abgegebene Danke: 250
Erhielt: 208 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hi,
wo hattest du die Fische nochmal her? Kannst du herausfinden, wie sie dort gehalten/nachgezogen wurden?
Öhrchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 18:00   #147
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 554
Abgegebene Danke: 136
Erhielt: 54 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

die Verkäuferin vom Megazoo konnte mir das leider nicht sagen. In den Hälterungs-Becken ist aber auch nur Leitungswasser mit den gleichen Werten wie bei mir.

Ciao Susanne
Snausen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 18:24   #148
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.221
Abgegebene Danke: 250
Erhielt: 208 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Schade. Die Haltungsbedingungen im Zooladen sind ja nicht so aufschlußreich. Interessant wären die Werte der dauerhaften Haltung, und vor allem die Nachzucht.
Öhrchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 18:28   #149
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 554
Abgegebene Danke: 136
Erhielt: 54 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Tja, sie ist wahrscheinlich nicht die richtige Ansprechpartnerin gewesen, konnte mir auch nicht sagen, ob die Fische Wildfänge oder Nachzuchten sind.

Ciao Susanne
Snausen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 12:09   #150
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 554
Abgegebene Danke: 136
Erhielt: 54 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo,

nach wie vor habe ich noch 13 Blauaugen im Becken. Seit dem 20.12.16 ist kein Fisch gestorben, es sind aber mindestens zwei schwache zu sehen, die auch ein bisschen krumm sind. Sie fressen aber noch mit. Die anderen Blauaugen sind wie immer unterwegs. Außer die Temperatur auf dauerhaft mindestens 25 °C zu erhöhen, habe ich nichts verändert.
Die Pflanzen sind ganz gut gewachsen, bis auf den Wassernabel, der in meinen Becken leider immer nur kurzlebig ist. Erst bekommt er sehr helle, beinahe weiße Blätter, dann löst er sich auf. Wahrscheinlich ist es ein Nährstoffmangel. (Nitrat?) Wenn er nicht mehr ist, werde ich ihn durch Ludwigiazweiglein ersetzen.
Letzten Sonntag habe ich dann einen Laichmopp ins Becken gehängt. Das führte erst einmal dazu, dass sich die Blauaugen nur in der linken Beckenhälfte aufgehalten haben. Jetzt haben sie sich aber daran gewöhnt und suchen ihn auch ab und zu auf, bzw. ab. Ein kleines Aufzuchtbecken steht auch schon bereit, 25 Liter mit Abdeckung und Mattenfilter. Nur ein kleiner Heizstab und das kleinste Erstfutter fehlen noch. Dann könnte es eigentlich losgehen. Ich bin jetzt mal vorsichtig optimistisch...

Ciao Susanne

Und so siehts aus:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170113_112134.jpg (99,7 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170113_105838858.jpg (116,5 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170113_105907922.jpg (100,9 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170113_110117797.jpg (124,1 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170113_110119603.jpg (122,7 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170113_110336909.jpg (119,2 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170102_102256666.jpg (71,6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20170108_163233414.jpg (53,5 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von Snausen (13.01.2017 um 12:18 Uhr)
Snausen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
blauauge, oberfläche, schnelle atmung, schwach

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futter für Blauaugen? MrKy Einsteigerforum 1 07.05.2014 16:11
Blauaugen neinkob Archiv 2010 0 23.02.2010 21:59
zucht-aq für blauaugen silvi-p Archiv 2004 3 25.05.2004 20:27
Blauaugen- und Regenbogenfische Jinidog Archiv 2003 9 23.07.2003 10:05
Blauaugen Harnischwels oha Archiv 2003 12 11.07.2003 15:32


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:15 Uhr.