zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2016, 12:06   #11
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 247
Erhielt: 94 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Hallo,

leider habe ich weiterhin ein Problem. Gestern und heute Morgen schwamm ein Weibchen auf die gleiche Art wie das vor ein paar Tagen gestorbene Männchen kraftlos und schwer atmend durch das Becken. Eigentlich kann man es eher als ein Treiben bezeichnen. Die normale Schwimmbewegung ist bei den Blauaugen sehr stark zu sehen, sie schwimmen auch eher stoßweise, mit deutlichem Wedeln der Schwanzflosse.
Dieses Weibchen verhielt sich ganz anders, es vibrierte mit dem ganzen Körper und drehte sich ab und zu um die eigene Achse. Dabei trieb es dann zu Boden und auch wieder nach oben. Gestern Morgen habe ich dieses Verhalten schon einmal beobachten können, nach dem Wasserwechsel schien aber wieder alles gut zu sein.
Ich habe das Blauauge jetzt herausgefangen und in meine 3 Liter Transportbox mit 1/1 Becken- und Leitungswasser gesetzt. Mittlerweile hat sich der Fisch etwas erholt und schwimmt zwar langsam, aber in normaler Art und Weise. Die Atmung ist aber immer noch deutlich sichtbar. Die im Aquarium verbliebenen Blauaugen sind wie immer agil und zeigen keine Anzeichen einer Beeintächtigung.

Ich würde jetzt sehr gerne wissen, was dieses Verhalten auslöst. Der Fisch hatte meiner Meinung nach Sauerstoffmangel, die Frage ist, warum? Und warum ist nur ein einzelner Fisch betroffen und das dann auch noch so stark, dass er dem Tode nahe scheint, bzw. stirbt.
Was kann ich tun? Könnte eine Salzzugabe helfen?
Sollte ich den Wasserauslauf noch höher stellen, für mehr Oberflächenbewegung?
Ist die Beleuchtungszeit von neun Stunden eventuell zu kurz und die Pflanzen verbrauchen nachts zu viel Sauerstoff?
Vom Sand, den Scheiben und den wenigen Pflanzen muss ich regelmäßig Kieselalgen und Cyano entfernen. Ist das relevant?

Ich muss am Mittwoch für eine Woche verreisen, dann sind nur meine Jungs zu Hause. Bis dahin bräuchte ich eine Lösung.

Wenn noch irgendwelche Angaben fehlen, liefere ich die natürlich nach. Vielen Dank fürs Lesen! Ist ja ein bisschen länger geworden, als ich vor hatte...

Ciao Susanne

Geändert von Snausen (02.10.2016 um 12:25 Uhr)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 12:49   #12
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.534
Abgegebene Danke: 352
Erhielt: 317 Danke in 234 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,
gegen einen eventuellen Sauerstoffmangel könntest du einen Sprudelstein/Luftpumpe einbauen.
Die Symptome würden immer noch zu irgendwelchen Parasiten passen, die sich zB an/in die Kiemen setzen.
Sollte der jetzt betroffene Fisch sterben - hast du eine Lupe und kannst ihn dir genau angucken? Auch mal die Kiemendeckel anheben und drunterschauen.
Salzbehandlung könnte was bringen. Wenn es wirklich Ektoparasiten sind, werden sie besser abgestoßen.
Öhrchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2016   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.10.2016, 13:17   #13
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 247
Erhielt: 94 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

der Fisch ist wieder im Becken und schwimmt herum, als wäre nichts gewesen. Ich verstehs echt nicht. Ich könnte (nach großer Überwindung) einen toten Fisch sicherlich untersuchen, aber ob ich tatsächlich etwas erkennen könnte? Die Kiemen sind ja winzig klein. Sie sehen leicht rötlich aus, aber ist das nicht bei einem hellen Fisch immer der Fall?
Ich habe ja auch vor ein paar Tagen Panacur ins Becken gegeben um evtl. versteckte Planarien und Hydra abzutöten. Hilft das Mittel nicht auch gegen Kiemenwürmer?

Eine Luftpumpe mit Ausströmstein habe ich nicht im Haus und könnte sie erst am Dienstag kaufen. Ich kann allerdings an den Ausstömer einen Luftschlauch anbringen, wenn das hilft.

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 13:51   #14
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.685
Abgegebene Danke: 183
Erhielt: 248 Danke in 162 Beiträgen
Standard

Servus.

Wie sieht deine Oberflächenbewegung aus?
In meinem aktuellen AQ ist mir im Sommer bei höheren Temperaturen frühmorgens mal aufgefallen, daß die Atmung der normal herum schwimmenden Fische überdurchschnittlich schnell war.
Danach änderte ich den Filterauslauf so, daß an der Oberfläche, direkt am Auslauf eine richtige Welle entsteht. Teilweise, je nach Wasserstand plätschert es auch leicht ("mittl." Wasserstand) bis stärker ("niedriger" Stand) sowie eben gar nicht ("hoher Stand, wie nach dem WW).
Seither kommt wohl wieder nachts und in den Morgenstunden genug Sauerstoff ins Becken.

Es treibt mir so zwar auch wieder das CO2 aus der CO2-Anlage etwas heraus aber in dem Fall geht mir das Wohlbefinden der Fische vor.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:09   #15
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 247
Erhielt: 94 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Hallo Shar,

auf den Bildern kannst du vielleicht erkennen, wie stark die Oberflächenbewegung ist. Das Rohr hat so eine schaufelartige Kappe, darauf fällt das Wasser und wird in einem breiten Strom bis ans Beckenende getrieben. Ich habe jetzt zusätzlich den Luftschlauch montiert, aus dem Rohr kommt jetzt ein Wasserluftgemisch. Das rauscht zwar recht laut und klingt als hätte ich das Nudelwasser vergessen, ich kann aber auch mit Ohrstöpseln schlafen. Und bei den paar Pflanzen ist Co2 wohl auch zu vernachlässigen.
Wenn es allgemeiner Sauerstoffmangel ist, müssten doch auch noch weitere Fische betroffen sein, oder nicht? Vielleicht reagieren aber auch einige empfindlicher als die anderen oder es ist tatsächlich ein Parasit.

Ciao Susanne
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20161002_134049.jpg (60,7 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161002_135556.jpg (44,7 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161002_135547.jpg (72,9 KB, 31x aufgerufen)

Geändert von Snausen (02.10.2016 um 14:20 Uhr)
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 14:33   #16
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.534
Abgegebene Danke: 352
Erhielt: 317 Danke in 234 Beiträgen
Standard

Hallo,
also jetzt ist es kein Sauerstoffmangel mehr Zumindest keiner, der durch mangelndes O2 im Wasser verursacht wird. Was im Fisch passiert, ist natürlich eine andere Sache.
Schnelle Atmung ist ja leider so ein unspezifisches Symptom, mindestens so undankbar wie Bauchwassersucht...
Panacur müsste eigentlich auch gegen Kiememnwürmer helfen, ja.
Öhrchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 17:25   #17
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 247
Erhielt: 94 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Tja, gibt es denn, außer dem kieloben schwimmendem Fisch, überhaupt ein eindeutiges Symptom?
Ach Mensch, ich bin gerade etwas frustriert. Werde weiter abwarten und beobachten...


Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 18:37   #18
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.685
Abgegebene Danke: 183
Erhielt: 248 Danke in 162 Beiträgen
Standard

Servus.

Hast du mal NO2 und NH4 gemessen?


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 18:47   #19
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 247
Erhielt: 94 Danke in 70 Beiträgen
Standard

NO2 ist immer unter 0,05. NH4 kann ich nicht messen. Würde ein hoher Wert nicht auch alle Fische betreffen?

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 08:26   #20
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 782
Abgegebene Danke: 247
Erhielt: 94 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

ich bin ratlos. Beim Blick ins Aquarium bietet sich das gleiche Bild wie gestern Morgen. Der Fisch dreht sich gelegentlich um die eigene Achse, treibt eher, als dass er schwimmt und atmet deutlich sichtbar. Der Lufteinsprudler läuft seit gestern durch, Erlenzapfen sind im Becken, die Temperatur liegt bei 24°C.

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
blauauge, oberfläche, schnelle atmung, schwach

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futter für Blauaugen? MrKy Einsteigerforum 1 07.05.2014 16:11
Blauaugen neinkob Archiv 2010 0 23.02.2010 21:59
zucht-aq für blauaugen silvi-p Archiv 2004 3 25.05.2004 20:27
Blauaugen- und Regenbogenfische Jinidog Archiv 2003 9 23.07.2003 10:05
Blauaugen Harnischwels oha Archiv 2003 12 11.07.2003 15:32


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.