zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.11.2016, 21:29   #21
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo Birka,
ich halte die Theorie des Züchters auch für etwas abstrus. So ganz kann ich die Story mittlerweile auch nicht ganz glauben. Ich habe heute den ganzen Tag mit Fische beobachten und Google zugebracht - und war zwischendurch im Wald Blätter und Erlenzapfen suchen. Das stärkt ja das Immunsystem - auf jeden Fall meins. ;-)

M.M.n. sind auch alle 3 Jungtiere Weibchen. Heute haben sie sich heftigst um das Flockenfutter gestritten (alle 4, groß wie klein) und gejagt, auch die Kleinen gegenseitig, die Große auch die Kleinen aggressiv durchs Becken getrieben. Dann, ein bisschen später, haben sie sich in die Strömung gestellt und wie im Schwarm einträchtig gemeinsam Futter an einer Ecke geschnappt.
Ich denke die Aggression kommt vom Unwohlsein, nicht andersrum. Da es aber eine Tendenz bergauf gibt beim gefleckten, die Kleinen und die Neons munter und unberührt von der Sache sind, habe ich noch keinen Fisch separiert - heute Erlenzapfen noch dazu rein. Jetzt hoffe ich, dass es diesmal ohne die Medi-Keule (und demnach ohne Quarantäne) langsam besser wird. Die Dalmatiner reagiert auch auf der Seite, wo das Auge noch angeschwollen ist, auf meine Bewegungen vor dem Becken schreckhaft. Ich hoffe ja, dass sie da schon wieder etwas sieht. Ab morgen phase ich das Salz langsam wieder aus durch täglich 10l Wasserwechsel.

LG montelino

Geändert von montelino (20.11.2016 um 22:01 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 21:59   #22
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Nachtrag und Frage an alle:

Die Mollydame ist ja seit geraumer Zeit alleine (als ausgewachsener Fisch) und schwimmt/schwamm auch hin und wieder hektisch am Spiegelbild auf und ab. Dass sie bald ein größeres Zuhause braucht, ist ja am laufen, aber eben nicht in 5 min gemacht.

Wenn nun die neue Krankheit stressbedingt ausgebrochen ist, liegt dann die Schlussfolgerung nahe, sie braucht wieder Gesellschaft eines erwachsenen Männchens, das ja bis vor kurzem da war?

LG montelino

Geändert von montelino (20.11.2016 um 22:02 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.11.2016   #22 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.11.2016, 22:27   #23
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.737
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 551 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montelino Beitrag anzeigen

Wenn nun die neue Krankheit stressbedingt ausgebrochen ist, liegt dann die Schlussfolgerung nahe, sie braucht wieder Gesellschaft eines erwachsenen Männchens, das ja bis vor kurzem da war?
Sehe ich nicht so, Stress für Fische, ist auch die Haltung in (viel) zu kleinen Becken.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 23:14   #24
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.244
Abgegebene Danke: 370
Erhielt: 334 Danke in 239 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montelino Beitrag anzeigen

Wenn nun die neue Krankheit stressbedingt ausgebrochen ist, liegt dann die Schlussfolgerung nahe, sie braucht wieder Gesellschaft eines erwachsenen Männchens, das ja bis vor kurzem da war?

LG montelino
@montelino, hi
nein, da bin ich mir recht sicher .
Im Gegenteil, dass adulte Männchen würde sie stressen .
Ist schon o.k. so, sie hat ja die Nachwuchsmollys als Kumpel gleicher Art
Sieh erst mal zu, dass noch ein paar schnellwachsende Pflanzen und vielleicht eine kleine Wurzel in's Becken kommen.
Ich begreife auch erst jetzt hier beim Lesen im Forum, dass eine gute Strukturierung - und damit Ausweich - Versteck - Spielmöglichkeiten - für die Fische wichtiger sein können , als unbedingt jeden Liter Freiwasser als Schwimmraum zu lassen.
Natürlich ist es artgerechter und optimaler, den Fischen Platz und Strukturierung bieten zu können, aber du arbeitest ja dran.
Ich rate dir dringend davon ab, in nächster Zeit auch nur einen einzigen neuen Fisch einzusetzen - auch nach dem Umsetzen in's größere Becken in der ersten Zeit nicht.
Erstmal müssen Fische und Beckenbiologie stabil werden , alles muß sich einpendeln und zur Ruhe kommen.
Du wirst sehen, wie angenehm es dann wird , Spaß macht und nicht eine frustige Aufregung die Nächste jagt.
Geduld, Abwarten können, genaues Abwägen - und nochmal Geduld -
erwiesenermaßen die wichtigsten Tugenden eines Aquarianers

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 08:40   #25
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo,
weiterer Verlauf: Heute sieht das Glotzauge noch ein klein wenig weiter zurück gebildet aus. Aber: Es ist sehr trüb/weisslich. Ist das normal, wenn es wieder schrumpft, oder hat sich der Fisch eine weitere Infektion am Auge eingefangen?
Leider bekomme ich kein detailreiches Foto hin, vom Verhalten her kann ich nichts negatives sagen. Kein Stillstehen im Wasser, kein Flossenklemmen, kein stänkern, frisst normal.

Ein Neon hat einen winzigen kleinen weissen Bobbel seitlich am Maul. Dagegen soll ja Salz helfen, ich lasse also das Salz drin, bzw. salze entspr. nach beim WW. Das Verhalten des Neons ist unauffällig. Schwimmt im Schwarm mit, frisst wie die anderen, was er kriegen kann.
Soll ich den raus fangen? Oder lassen, Salz ist ja im ges. Becken und Temp 26 Grad. Was anderes würde ich im Quarantäne-Eimer auch nicht machen.

LG montelino
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 08:49   #26
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

@Birka, Pflanzen hole ich heute noch welche. Ich brauche ja später eh noch ein paar mehr für das größere Becken. Muss ich vor dem einsetzen was beachten? Quarantäne oder so wie bei Fischen? LG montelino
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 09:42   #27
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.244
Abgegebene Danke: 370
Erhielt: 334 Danke in 239 Beiträgen
Standard

@montelino, guten Morgen,
beobachte den weißen Stippen am Maul des Neons genau - öfter verschwindet sowas
auch bei guter Beckenhygiene und stabilen Verhältnissen wieder.
Sollte es aber stärker / größer werden, sofort separieren, damit er die anderen Fische nicht ansteckt.
Salz würde ich auch erstmal weiter einsetzen.
Über die weitere Entwicklung des Glotzauges beim Dalmatinermolly kann man denk ich nichts sagen, wäre Spekulation - Ursache ist ja nicht bekannt.
Ja, hast du wohl überlesen - neu gekaufte Pflanzen sind fast immer stark gedüngt.
Deshalb vorsichtshalber für 2 Tage in Aquarieneimer zwischenlagern, mehrmals das Wasser wechseln, Pflanzen abspülen.

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 10:37   #28
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.737
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 551 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montelino Beitrag anzeigen

Ein Neon hat einen winzigen kleinen weissen Bobbel seitlich am Maul. Dagegen soll ja Salz helfen
Hallo

Mit Salzzugabe bei Salmlern wäre ich vorsichtig, manche vertragen Salz in gewissen Mengen, andere dagegen nicht.
Nicht immer ist Salz bei manchen Fischen ein Allheilmittel.
In diesem Fall würde ich Erlenzapfen, Seemandelbaumblätter, Walnussbaumblätter auf jeden Fall vorziehen und auf eine gute Wasserqualität achten.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 11:03   #29
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hi Wasserwelt, ja, bis jetzt schwimmen die Neons ja im Salz mit, deswegen dachte ich, sie halten noch etwas durch, zumal sie ja keine Nebenwirkungen zeigen (es sei denn der Bobbel wäre einer? - glaube aber eher an eine Infektion was man so ergooglet). Erlenzapfen sind drin, Buche-/Eichelaub, Ceylon-Zimtstange. Walnussbaum habe ich gestern keinen gefunden, halte aber heute nochmal Ausschau.
LG montelino
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 11:13   #30
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.737
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 551 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montelino Beitrag anzeigen
Erlenzapfen sind drin, Buche-/Eichelaub, Ceylon-Zimtstange.
Das ist ja dann schon ausreichend, dazu noch regelmäßige Wasserwechsel, dann sollte es besser werden.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
glotzauge, molly

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dalmatiner Molly und Guppy schnappen nach luft o.ä. c.luehn Einsteigerforum 10 21.03.2013 15:40
Dalmatiner Molly hat ein Junges Torsten68 Archiv 2012 7 03.02.2012 10:33
Dalmatiner mollys emelchen Archiv 2011 5 23.02.2011 12:50
Wie lange hält ein dalmatiner molly jungtiere im bauch emelchen Archiv 2011 2 21.02.2011 09:25
Black Molly verfolgt Dalmatiner Molly blauschrammi Archiv 2009 10 26.04.2009 10:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:57 Uhr.