zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.12.2016, 21:59   #1
Aurelia_aurita
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard Hat mein Gupppy Flossenfäule?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.: Hi. Hat mein Guppy Männchen Flossenfäule oder geht es ihm gut?
Ich habe da etwas an seiner Schwanzflosse entdeckt, aber das wird unten alles erklärt.

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort: Der kleine Guppy hatte vor über einem halben Jahr einen Unfall und seine Flosse wurde zerrissen.
Es sah ganz ok aus und sie verheilte ganz gut. Vor kurzem habe ich bemerkt, dass die Schwanzflosse einpaar zacken bekam, doch ich dachte einfach nur, dass seine Schwanzflosse wächst und deshalb so zerrupft aussah. Ich bemerkte doch heute das sich ein weißer rand gebildet hat, und auf der Schwanzflosse ein Weißer Fleck ist.

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 80x37x? Ich denke mal die Höhe ist nicht so wichtig ist aber 105l

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Es Läuft seit 6 Monaten

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Ph 7,8, Nitrit 0,0 mg/l, Gh 10°, Kh 15° Nitrat 10mg/l Temp. 21°-23° heute 23°.


- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: 1 mal in der Woche wird 60% gewechselt, manchmal auch 50%

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: 1 mal am Tag wird soviel gefüttert wie die Tiere in 60 Sekunden verspeisen können. Es ist meist Frost und Luftgetrocknetes futter.
Frostfutter: Mückenlarven, cyclops, Daphnien, Mysis, Muschel, Garnele, Stinte(sehr selten und zerkleinert) Luftgetrocknet: Rote Mückenlarven, Daphnien, Tubifex(das verfüttere ich aber nicht jede Woche). Wenn Ich mal Flockenfutter gebe, dann Tetra min, Color food, Tetra Guppy. Ich gebe noch ab und zu Makao shrimp und tetra crusta für die Garnelen hinzu.
- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: Er hat einen Weißen Rand an seiner Flosse und bewegt sich viel beim schwimmen, was aber auch daran liegen kann, dass er ein Schleierschwanz ist. Ich habe nie vorher drauf geachtet. Außerdem hat er einen Weißen Fleck auf der Flosse.

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: Nein, die anderen sind Putz munter.

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Ich hatte vor einem Monat ein Massensterben des Neubesatzes, wahrscheinlich eine Keimunverträglichkeit.(Und nein bevor jemand meckert , nein ich habe die Tiere nicht alle auf einmal da rein getan, sondern zeitversetzt.) Die sind dann Zeitversetzt gestorben. Die neuen Welse sind im Laufe eines Monats gestorben und der Neue Guppy ist nach den Welsen gestorben.

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort:

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: /

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: Nach den Toden der Tiere durch Keimunverträglichkeit, habe ich ein wenig am Besatz rum gespielt und da ich es geschafft habe eine kühlere Temperatur im Aquarium zu haben habe ich die restlichen 4 Kardinäle behalten und 6 Weitere gekauft die jetzt auch putz munter sind.
Der Besatz nun ist 6 MPW, 10 Kardinäle, 4 Guppies(3W 1M) und einen Haufen Garnelen, der sich konstant reproduziert, die Besatzdichte hält sich jedoch gut. Alle anderen Gesund

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: Gerade eben wurde der Filter getauscht, doch die alten Medien sind drinnen, also nur das äußere hat sich verändert, die Medien sind die gleichen, eingefahrenen Medien wie früher.


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: Also was soll ich sagen. Er hat zerrupfte Flossen und einen weißen Streifen. Es befindet sich ein weißer Fleck auf seiner Flosse.
Lg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20161230_175243[1].jpg (83,0 KB, 35x aufgerufen)
Aurelia_aurita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2016, 23:26   #2
sam 007
 
Registriert seit: 01.06.2015
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 16 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo,
Vom Bild her, sieht auf jeden Fall so aus

Gruß sam
sam 007 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.12.2016   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.12.2016, 01:11   #3
Aurelia_aurita
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Guten Tag.
Ich bräuchte aber ein wenig mehr Hilfe.
woran kann das liegen?
Detritus ist wenig im Becken, die Werte sind ok und bis vor kurzem war die Wunde an seiner Flosse komplett verheilt.
Wie solle ich da vorgehen?
Und vor allem wieso kam das so plötzlich auf einmal?
Würde mich über eine genaue Antwort freuen.
lg.
Aurelia_aurita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 10:19   #4
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.140
Abgegebene Danke: 344
Erhielt: 306 Danke in 213 Beiträgen
Standard

@hallo,
das muß nicht zwangsläufig beginnende Flossenfäule sein.
Gerade bei allen Schleierform - Fischarten habe ich sowas im Lauf der Jahre auch ab und an in meinen Becken beobachtet.
Der Grund war eigentlich jedesmal unbekannt.
Ein Altaquarianer hat mir mal zu diesem Thema gesagt, dass die Schleierformen prinzipiell empfindlicher reagieren ( lange, sicher auch durch Überzüchtung anfällige Flossen) .
Sein Tipp - den wir hier alle kennen und viele auch umsetzen :
Sehr gute Wasserhygiene und Bepflanzung ( viele Schnellwachsende) , gute Belüftung ( einen vorhandenen Sprudelstein würde ich momentan zusätzlich einsetzen - ansonsten Ausströmer nach oben richten) .
Mulm lassen, wo er ist ( wichtig !!!)
Zusätzlich großzügiges Einbringen von Herbstlaub ( Eichen /Birkenblätter ), Erlenzäpfchen.
Ich persönlich setze auch immer auf Seemandelbaumblätter - ich meine beobachtet zu haben, dass diese in Kombination mit Easy life Voogle eine verstärkte positive,
antibakterielle Wirkung zeigen.
Jedenfalls habe ich persönlich mit all diesen Maßnahmen weißliche Flossenränder, kleine Flecken und Beläge auf den Schleimhäuten, auch nicht zu große Wunden durch Verletzungen, fast immer in den Griff bekommen .
Viel Glück

Danke: (1)
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 12:45   #5
Aurelia_aurita
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Danke sehr Birka.
Ich werde gleich viel Herbstlaub einbringen.
Ich habe gestern erst einen großen Eimer voll Eichenlaub gesammelt. Erlenzapfen habe ich auch da.
Drückt mir die Daumen!!
lg.
Aurelia_aurita ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
flossenfäule guppy, guppy, krankheit, verletzung flosse

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Kampffisch leidet an Flossenfäule!Ist die Blaualge schuld? faberxd08 Krankheiten der Fische 3 14.06.2016 20:47
Flossenfäule c-rex Krankheiten der Fische 3 14.04.2014 18:19
Baby Gupppy !!! xxPlatyxx Archiv 2011 15 02.05.2011 13:14
Hat mein Fisch Flossenfäule? Miri2010 Archiv 2010 5 10.11.2010 17:17
Flossenfäule? Kerstine Archiv 2001 6 29.10.2001 01:11


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:02 Uhr.