zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.01.2017, 22:27   #1
Nickimaus
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Weißer Belag an guppy Hilfe

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort: habe heute bei meinem Guppy so ein ich sag mal weißen Belag am hinterm Körper festgestellt und nun bin ich überfragt was es sein könnte vielleicht kann mir jemand von euch helfen

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 80x30x40

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 3 Monate

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Ph 6,8
Nitritwert 0,05
KH 4
Nitrat 5
Temperatur 26 Grad

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: letzter Wechsel vor ein Monat 25%

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Guppy Futter und kranulat hauptfutter im taglichen Wechsel einmal am Tag

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: eine Art weißer Belag flossenklemme

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: Nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Nein

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: heute habe ich seemandelbaumblätter hineingelegt

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: bis jetzt natürlich noch keinen

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: keine neuen Fische eingesetzt

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: Nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170102_104256.jpg (37,2 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20170102_104112.jpg (55,8 KB, 24x aufgerufen)
Nickimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 03:16   #2
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.119
Abgegebene Danke: 27
Erhielt: 103 Danke in 66 Beiträgen
Standard

Hallo und willkommen im Forum,

lässt sich auf dem Foto leider nur erahnen, aber zusammen mit deiner Beschreibung würde ich von einer bakteriellen Mischinfektion ausgehen, wobei auch Pilze oder Hauttrüber wie Costia/Ichtyobodo beteiligt sein könnten.
Möglicherweise (oder eigentlich sehr sicher) ursächlich sind die zu geringen Wasserwechsel. Wasser wird nicht nur gewechselt, damit die Messwerte gut ausschauen, sondern auch, um die Keimdichte niedrig zu halten (wobei niedrig relativ ist, denn im AQ ist sie in aller Regel ohnehin schon höher, als in der Natur).

Ggf kommst du hier ohne Medikamente aus, indem du jetzt erst mal alle zwei Tage einen Wasserwechsel durchführst, wobei der erste mindestens 50% betragen sollte. Das Wechselwasser bitte auf AQ-Temperatur bringen. SMBB hast du ja schon ins Becken gegeben.
Sollte sich dadurch bereits der Fisch wieder erholen, solltest du danach auf wöchsentliche Wechsel Wert legen. Einmal im Monat oder gar seltener ist zu wenig.

Sollten die Wasserwechsel keine Besserung bringen oder die Symptome sich rasch verschlechtern, bitte gleich bescheid geben.

Danke: (1)
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.01.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.01.2017, 04:42   #3
sam 007
 
Registriert seit: 01.06.2015
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 16 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hi,
Der Guppy sieht leider schon sehr geschwächt aus er schwimmt ja auch nicht mehr richtig, was du auf jeden Fall mal machen kannst, ist ein 50% WW

Grus sam

Danke: (1)
sam 007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 07:09   #4
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 431
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 51 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo auch, ich würde auch auf jeden Fall großzügig Wasser wechseln. Kannst ruhig 80% raus lassen - Frischwasser schadet nie.

Auf längere Sicht täte es deinen Fischen sicher gut wenn du öfter und mehr Wasser wechseln würdest.

Was den Belag betrifft kann dir evt ein Anderer weiter helfen, den hat aber nur ein Fisch oder?

Danke: (1)
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:36   #5
Nickimaus
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Supi vielen dank erstmal für eure Hilfe mache heute sofort Wasserwechsel und gebe die Tage Bescheid wie er sich macht
Nickimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 11:03   #6
Nickimaus
 
Registriert seit: 02.01.2017
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Leider musste ich feststellen das er die Nacht verstorben ist 😟 habe natürlich trotzdem Wasserwechsel gemacht und werde nun meine anderen die Tage genauer beobachten bis jetzt zeigt kein anderer irgendwelche Anzeichen ich hoffe es bleibt so Daum drück
Nickimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 11:20   #7
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.088
Abgegebene Danke: 322
Erhielt: 300 Danke in 208 Beiträgen
Standard

@hallo,
du mußt immer weiter regelmäßig 50 Prozent Wasserwechsel machen, wenn alles wieder o.k. ist , einmal wöchentlich.
Vorher in zwei - bis drei Tagesabständen mehrere male 50 Prozent !

Danke: (1)
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 15:02   #8
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 431
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 51 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Oje das tut mir leid. Kann natürlich auch mal so vorkommen, dass ein Fisch verstirbt.

Oftmals sind sie aus irgendwelchen Gründen geschwächt und dann auch anfälliger für Pilze und Co.


Wenn sich alles eingependelt hat würde ich dir dennoch dazu raten einmal die Woche Wasser zu wechseln, - ruhig 50% - das schadet den Fischen nie!
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 17:48   #9
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.609
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 510 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nickimaus Beitrag anzeigen


- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: letzter Wechsel vor ein Monat 25%

Hallo

Darin sehe ich die Ursache weshalb der Guppy erkrankt und letztendlich gestorben ist.
Einmal wöchentlich mindestens 50% Wasser wechseln, dass solltest du in Zukunft beachten, um deinen Fischen eine gute Wasserqualität zu bieten.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weißer Belag? blubbb Archiv 2010 6 27.03.2010 17:21
Fische scheuern sich, Guppy weißer Belag...HILFE Glücksi Archiv 2010 4 10.03.2010 10:31
Weißer Belag auf Wasserpest? calaea Archiv 2010 7 08.03.2010 21:09
Weißer Belag Rotzopf Archiv 2010 5 23.02.2010 09:31
Weißer Belag Rajko Archiv 2001 2 27.11.2001 21:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.