zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2016, 21:23   #21
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.291
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 354 Danke in 253 Beiträgen
Standard

[QUOTE=Heikow;834917]Moin Birka,
na dann mal herzlich willkommen. Gleich vorweg, ich schreibe oft karg, kurz und emotionslos. Also nicht wundern, das ist nie (nagut: selten!) bösartig gemeint.

Guten Abend Heiko,
danke für deinen netten und fachlich /sachlichen "Begrüßungsbericht " !
Letzteres ist doch einfach mal wieder typisch Mann - also das "vorweg"
Na, ich kann da hoffentlich mit umgehen, weil, mit Männern kenn ich mich aus ! ( jetzt mal etwas ernster bitte Birka !)
Also, wirklich, hatte beruflich ungewöhnlich viel mit männlichen Wesen zutun, eine Spezis für sich - aber wir können nicht drauf verzichten, so ist es !
Und ja, das mit den max. lateinischen Gattungsnamen weiß ich eigentlich
(wobei mir persönlich der Zusatz des/ der Geliebtennamen noch am ehesten zusagt !!), ich habe bei all meinen aqu. Recherchen immer wieder darüber gelesen ( Otto Rötter, mein Lieblingsbuchautor - er hat ein verständliches und für mich logisches Buch geschrieben !- erklärt das z. B. auch) aber da kann man bei mir sagen - zu einem Ohr ( nein, falsch, Auge muß es heißen in dem Fall, )rein, zum Anderen wieder raus.
Ich kann die Argumentation für die Notwendigkeit einer genaueren Fischbezeichnung nachvollziehen, ist im Deutschen leider wirklich sehr ungenau - es nützt nur nichts, ich kann's mir nicht merken !
Aber das ewige Gegoogele bin ich auch leid, man kommt ja nicht voran -
ich werde glaub ich Andrea's Rat - zwar an Ruth gerichtet, aber bei genauerer Betrachtung hat er was - Zeitersparnis vor allem - so nach und nach umsetzen und mir eine "Fremdwortliste " für Fische und Pflanzen im Süßwasseraquarium anlegen - rentiert sich schnell - und vielleicht bleibt ja bei längerem Studium derselben doch was hängen !!


Thema Mitbewerberforum:

Ich kenne den Thread, die teilnehmenden Personen. Der eine oder andere hat sich binnen kürzester Zeit "spezialisiert" und zum "Fachmann" gemacht. Sieht man sich dann aber mal die Beitragshistorien an, fällt schnell auf, wie der Hase läuft. Erfahrungen kann man sich eben nicht anlesen. Und wenn dann Personen mit abweichenden Erfahrungen kommen, sprengt das manch eines Schreiberlings Horizont. Also im Stillen lächeln und weiter lesen. Oder eben das rote Kreuz oben rechts ^^

Ich geb dir in allen Punkten recht - nur das mit dem "im Stillen lächeln "
hat nicht immer geklappt, und wenn ich mich persönlich angegriffen gefühlt habe, erst recht nicht das mit dem roten Kreuz oben rechts -
zu emotional und voller Empörung (typisch Frau ??!!).
Selbst wenn jemand mit dem Ausdruck "subjektiv " absolut nichts anfangen konnte, habe ich keine Ruhe gegeben - ja, dumm von mir, weiß !
Und dann habe ich dort nie verstanden, warum Mehrere praktisch das Gleiche schreiben durften wie ich ( und da war eben auch Kritik dabei, so in dem Sinn, wie du geschrieben hast, klare und verständliche Worte für Einsteiger, weil es um Lebewesen geht, höflich, aber deutlich wenn ich anderer Meinung als die sich stetig vermehrenden "Mitläufer"war), die aber nicht kommentiert worden sind, keine Haue gekriegt haben und vor allem bei denen kein Moderator eingegriffen hat . ( bei mir schon)
Auch die manchesmal doch reichlich seltsam anmutenden Forenregeln darf "ein Pulk" User dort ständig mißachten, der/ die Andere wird sofort rüde angemacht.
Weißt sicher, was ich meine - jetzt bin ich hier, mal schauen, ob und wie weit man seine Meinung äußern darf, und die Antworter bleiben trotzdem höflich !
Irgendwie bin ich halt ein treuer, anhänglicher Mensch - es fällt mir nicht leicht mit der durchgehenden Entscheidung klarzukommen,
das mich ein Forum, in dem ich doch recht lange war ( es war mein Erstes) in Zukunft nur noch absolut periphär interessieren wird !!

Geändert von Birka (08.03.2016 um 21:25 Uhr)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 08:30   #22
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.972
Abgegebene Danke: 75
Erhielt: 543 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Moin Birka,

zusammengefasst: Hier bist Du gut aufgehoben Mehr muss man dazu gar nicht mehr sagen...

LG

PS: War eigentlich die Diskussion bezüglich kleiner bleibenden Panzerwelsen in 25 Litern schon erschöpft? ^^

Geändert von Heikow (09.03.2016 um 09:09 Uhr)
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.03.2016   #22 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.03.2016, 10:44   #23
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.291
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 354 Danke in 253 Beiträgen
Standard

morgen@Heiko,
geht mir runter wie Butter, das du/ ihr -all die Anderen sind natürlich inbegriffen, Ruthchen, Susanne und noch mehr - mich hier so nett aufbaut und motiviert, mein Glück in diesem Forum zu probieren !
Du speziell kannst natürlich meine Problematik mit dem anderen Forum sozusagen live nachvollziehen - und nein, die Diskussion bezüglich der Haltung von kleinen Panzerwelsen in Winzbecken war keineswegs zu Ende - da wollten noch einige was sagen (haben sie mir auch mitgeteilt) - sie ist sozusagen von einem Mod. beendet worden .
Will vorsichtiger werden - vielleicht findest du gerade diesen Mann super - muß ja nicht dauernd in's Fettnäpfchen treten .
Da gings halt um diese abartigen Forenregeln, welche ausgerechnet ich angeblich
komplett mißachtet habe - na, hast ja den Thread gelesen - echt abschreckend diese Szene !
Und den größten Witz an dem Ganzen - fand ich mal wieder - die Tatsache, das ich garnicht über Betta - Haltung sprechen und diskutieren wollte (und da weiß ich warum )- es ging doch nur um
die Haltung von Fischen in 25 l - da wollte ich dem Neueinsteiger den relativ sicher folgenden Frust - und den armen potentiellen Fischen die nicht artgerechte Haltung ersparen - das war mein Anliegen.
Na, man sieht, welche Eigendynamik so ein durchaus mit höflichen Worten und gutem Willen formulierter Beitrag entwickeln kann !
Kannst du mich vielleicht warnen, was auch in diesem Forum Beiträge zur Haltung von Fischen in sehr kleinen Becken angeht ?!
(kennst ja meine Einstellung)
Dann darf ich dazu leider nie mehr meine Meinung schreiben - und es liegt mir doch so am Herzen - im xy - Forum haben sich dauernd die Betta - Halter angegriffen gefühlt ( komisch, nicht wahr ?) - mit denen wollte ich aber garnicht diskutieren !

Endlich Sonne - hurra
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 11:00   #24
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.972
Abgegebene Danke: 75
Erhielt: 543 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Moin Birka,

nein ich stehe dort mit keinem Mod wirklich gut, seitdem ich dort 2008 als Mod ausgeschieden bin. Ich war sagen wir mal "etwas" aufmüpfig ... Insofern keine Sorge vor Fettnäpfchen an dieser Stelle.

Dafür an anderer ^^ Ich bin einer derjenigen, die sich FÜR die Haltung von Zwergpanzerwelsen in 25 Litern aussprachen. Aktuell schwimmen meine habrosus zwar in 160 Litern, da sie jedoch den Platz nie nutzen und darüber hinaus die Vermehrung eingestellt haben und nur noch faul herum liegen, werden sie demnächst mal wieder in ihr angestammtes 40cm Heim umziehen.

Mit einer Sache jedoch gebe ich Dir recht. Man sollte da schon wirklich wissen, was man tut. Und das weiss nicht jeder Einsteiger von Beginn an. Da gehört etwas Erfahrung dazu, denn das geht keineswegs mit jeder kleinbleibenden Art gut.

Meiner Erfahrung nach kann man solche Themen hier übrigens deutlich ruhiger diskutieren. Die Fronten sind zwar auch zum Teil verhärtet, aber eben auf einer anderen Ebene.

So... Der Chef nervt mit Frühstück ^^

LG
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 11:22   #25
Snausen
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 784
Abgegebene Danke: 248
Erhielt: 97 Danke in 71 Beiträgen
Standard

Hallo Birka,

leider hat mich eine fiese Erkältung davon abgehalten eher zu antworten.
Keinesfalls wollte ich dich in irgendeiner Form angreifen. Ich glaube auch nicht, dass ich dich aus einem anderen Forum kenne. Aber vielleicht kennst du ja mich, ich heiße überall gleich. Ich habe keine sogenannte Forenerfahrung und mich nach zwei Jahren des Mitlesens erst Anfang des Jahres angemeldet. Für mich steht allerdings ganz klar der Erfahrungsaustausch an erster Stelle, und darum finde ich es sehr wichtig, möglichst viele unterschiedliche Herangehensweisen kennenzulernen. Deshalb kann ich es nur bedauern, wenn ein Mensch mit langer Erfahrung nicht mehr dabei ist. Manch ausufernde Diskussion kann eben nur als schlechtes und nicht als gutes Beispiel dienen. Natürlich muss ich dann auch selbst entscheiden, was für mich passend ist.
Selbstverständlich sind eine nette, sachliche und freundliche Schreibe wichtig. Die Menschen sind halt nicht alle gleich gut im Formulieren, und manches kommt ohne die Mimik und Gestik des Sprechens einfach falsch rüber. Das ist natürlich keine Entschuldigung für eindeutig schlechtes Benehmen!

Wegen Nelen usw. hatte ich niemanden/alle direkt angesprochen. In meinen Augen macht das die Tiere klein, aber vielleicht bin ich da auch etwas nüchterner als andere Frauen. (Und ja, Luidschi ist mein Antennenharnischwels und der einzige Fisch mit einem Namen.) Die wissenschaftlichen Bezeichnungen halte ich für sehr wichtig, es kommt sonst schnell zu Verwechselungen.

Paul Scheerbarts Kikakoku gefällt mir total gut, aber du hast wahrscheinlich recht, Futupukke - propsa pi! ist nicht ganz passend. Ich werde es mal ändern. Das Buch von Otto Rötter habe ich übrigens auch gelesen, ebenso wie du auch mehrmals. Es ist ja eher ein Lesebuch (so ganz ohne bunte Bilder), aber deshalb gefällt es mir auch so gut.

So, jetzt habe ich mich aber genug in deinem Vorstellungsthread ausgebreitet. Ich wünsche dir einen schönen Tag und hoffe, dass ich von deiner 17-jährigen Aquaristikerfahrung auch noch profitieren kann.

Ciao Susanne
Snausen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2016, 18:55   #26
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.291
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 354 Danke in 253 Beiträgen
Standard

@Heiko, hallo
schwimmen die c. habrosus auch so mittig umher wie die c. pygmaeus ?
Wenn nicht, also wenn vom Verhalten wie "normale" Corys hab ich nichts dagegen, das du sie wieder in 's Mini - Becken setzt
Ansonsten darfst du das auch tun
Hast recht, ist Erfahrungssache mit dem Besatz - und ich gewinne beim Lesen den Eindruck, ich sollte mich da wirklich vornehm zurückhalten -
viele User auch hier finden Bettas in kleinen Becken vollkommen o.k. -
na, ich will ja keinen Kampffisch halten !
@ Susanne, hallo
hab mich über deine nette Antwort gefreut - ein paar Mißverständnisse, o.k. jetzt alles gut !
Hoffe, bist gesundheitlich wieder vollkommen auf dem Damm -
man liest sich !
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2016, 09:09   #27
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.972
Abgegebene Danke: 75
Erhielt: 543 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
@Heiko, hallo
schwimmen die c. habrosus auch so mittig umher wie die c. pygmaeus ?
Nein. Freischwimmer sind hauptsächlich C. hastatus, die zusammen den gleich gezeichneten Cheirodon sp. aff. kriegi (Serrapinnus kriegi) in ihren natürlichen Habitaten Schwärme bilden. Eine vom Verhalten her eher zwittrige Form sind die C. pygmaeus, die bodenorientiert leben, jedoch insbesondere zur Futtersuche immer mal wieder ins Freiwasser ziehen. Und C. habrosus lebt am Boden.

Zitat:
viele User auch hier finden Bettas in kleinen Becken vollkommen o.k.
bezüglich der Hochzuchten... nunja, da hab ich ne eigne Meinung. Die gehören meiner Ansicht nach gar nicht in Aquarien. Diese Zuchtformen dürften von mir aus gern komplett verboten werden. Ich kann da gar nicht drauf, wenn Tiere ausschliesslich zu Wettkampf- und Schauzwecken geschaffen werden. Hat was von Frankensteins Monster

Zitat:
na, ich will ja keinen Kampffisch halten !
Oh, neben den grellbunten Bonbonfischen gibt es ja noch diverse Naturformen. Einige davon könnten mich durchaus noch mal reizen...
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2016, 10:52   #28
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.291
Abgegebene Danke: 383
Erhielt: 354 Danke in 253 Beiträgen
Standard

[QUOTE=Heikow;835180]Nein. Freischwimmer sind hauptsächlich C. hastatus, die zusammen den gleich gezeichneten Cheirodon sp. aff. kriegi (Serrapinnus kriegi) in ihren natürlichen Habitaten Schwärme bilden. Eine vom Verhalten her eher zwittrige Form sind die C. pygmaeus, die bodenorientiert leben, jedoch insbesondere zur Futtersuche immer mal wieder ins Freiwasser ziehen. Und C. habrosus lebt am Boden.

@Heiko, hallo
ja mal wieder danke - nun weiß ich etwas mehr über die Gepflogenheiten
der diversen Zwergwelse ( du weißt ja, warum ich deutsche Bezeichnungen nehme )
Genau, Freischwimmer, das Wort hat mir gefehlt ! (Alsheimer läßt grüßen )
Aber du hast ja im anderen F. gelesen, das meine c.pygmaeus wirklich nur sehr kurzfristig auf dem Boden rumkrauchen - jo, Restfutter mampfen, denk ich auch .
Ansonsten sind sie nur im freien Schwimmraum unterwegs - mal da, mal dort, haben ja die große Auswahl bei 1.50 Beckenlänge - aber immer im Trupp zusammen !
Manchmal verharren sie auch quasi an einer Stelle - aber nicht am Boden.
Scheint so, als wenn c. pygmaeus sich auch nicht immer gleich verhalten-
ist ja bei anderen Unterarten von Tieren genauso - weder Dackel noch Hovawarts kann man in eine Schublade stecken - sie gehören lediglich zur Oberart "Hunde "
schönes WE

der Eber ist oft mißgestimmt, weil seine Kinder Ferkel sind - und nicht nur seine Frau, die Sau, alleine - nein, die Verwandschaft - alles Schweine !
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2016, 14:44   #29
Heikow
 
Registriert seit: 03.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.972
Abgegebene Danke: 75
Erhielt: 543 Danke in 314 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
Scheint so, als wenn c. pygmaeus sich auch nicht immer gleich verhalten
Richtig. Kommt immer auf mehrere Faktoren an. Habe zum Beispiel mal ne kleinere Gruppe übernommen, die auf etwas gröberem Kiesboden gelebt hatte. Die haben entgegen der bereits vorhandenen Tiere auch mehr im Freiwasser verbracht als am Boden.

Besonders eifrige Schwimmer sind übrigens all meine Corydoras nicht. Meist verbringen die den lieben langen Tag mit Herumliegen und kommen nur raus, wenns Futter gibt. Und davon gibt es bei mir reichlich, denn dünne Mädels bringen keinen Nachwuchs.

Anders die Aspidoras Arten. Die sind zum Teil richtig viel unterwegs.
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2016, 18:55   #30
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 103 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Hallo

Ich dachte schon dass meine sterbai Panzerwelse sich nicht wohl fühlen. Die hocken unter ihrem Baumstamm ( offen ) und glotzen mich an wenn ich davor hocke.

Bei futter sind die flott dabei, aber ich liebe sie trotzdem.
Ich mag auch meine Dornaugen sehr, die sehe ich nur kurz im vorbei huschen.

lg
ruth
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verabschiede mich aus diesem Forum ÆQUIDENS Archiv 2011 41 09.06.2011 22:43
stelle mich auch vor Anna38 Archiv 2011 4 21.09.2008 18:10
Ich stelle mich auch endlich vor Port Jackson Archiv 2003 0 12.12.2003 10:13
Ok, ich stelle mich auch vor Parkwächterin Archiv 2003 1 13.07.2003 22:18
Stelle mich auch kurz vor Sadine Archiv 2002 3 09.04.2002 17:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.