Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.08.2002, 16:20  
blackelve
 
Registriert seit: 06.08.2001
Ort: 49757 Lahn
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,
Was meinst Du mit ACK
Zur Senkung des PHwertes empfehle ich die Anwendung von Torf. Die Dosierung ist abhängig vom Torf und den Ausgangswerten. Die Dosierung sollte am besten durch wiederholtes Messen der Wasserwerte erfolgen. Mir ist durchaus bewußt, das diese Art der PHwert Senkung seine Grenzen aufweist genauso wie alle weiteren Methoden z.B. einbringen von Laub usw.Die CO2 Methode lassen wir hier außer Acht. :wink: Und ich denke mal, daß wenn hier schon mal ein PHwert 5,8 vorlag, auch das wissen um die Senkung vorhanden ist. Aber bei einem relativ weichem Ausgangswasser kann man den PHwert ohne weiteres auf 6,5 runter drücken. Mal abgesehen davon das die Gesamthärte durch diese Methode gleich mitgesenkt wird und somit auch der Leitwert. Der Leitwert müßte aber bei einer Gh 8 und einer Temp. 28° um die 200 micro-siemens liegen. Ich kann eigentlich davon ausgehen, wenn ich bei den genannten Werte bleibe, ich auch einen angemessenen Leitwert habe.
Und ich denke mal, daß wenn hier schon mal ein PHwert 5,8 vorlag, auch das Wissen um die Senkung vorhanden ist.

Also wenn ich mich auf das Photo berufe, glaube ich schon sagen zu können das es sich hier um eine äußere Trübung handelt. Wenn es nicht so sein sollte, ist meine Behauptung natürlich daneben. :roll: Und meines Wissens wäre der Fisch in diesem Fall auch nicht mehr zu behandeln, bliebe dann nur zu hoffen das es nicht zur Erblindung führt. Aber hier bin ich mir dann nicht mehr so sicher :-?

Nur so nebenbei:
Ich habe in "diesem Forum" schon so manche Diskusion über Diskushaltung verfolgt und mich auch bewußt da nicht eingemischt.
Und ich werde das Gefühl nicht los, das die Haltung von Diskus ebenso wie P. altum zu einer hohen Wissenschaft erklärt wird. Und sobald ein "Anfänger" Probleme mit genannten Fischen hat, gleich abgeblockt und drauf los geprescht wird. Wiederum, wird eine Aussage von einem "Experten" gemacht von wegen man kann auch dieses und jenes und überhaupt, dann wird das weitgehenst so hingenommen.
Ich sage: Die Haltung von Diskus ist gleichzusetzen mit jeder anderen Fischhaltung auch. Sie ist nicht mehr oder weniger kompliziert, anstrengend oder zeitraubend. Sie wird nur so dargestellt.
Und selbst langjährige Erfahrung schützt vor Fehlern nicht, hier ist ein bißchen mehr Toleranz angebracht.
Ich bitte hiemit um etwas mehr Verständis für "Anfänger". Denn ein Aquarium war oder ist bei jedem, so schlimm es sich auch anhört, ein Versuchslabor. Denn nicht jede Erfahrung ist eine gute Erfahrung, und so mancher Fisch ist dabei schon auf der Strecke geblieben.

MfG
-CHRIS-
blackelve ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.08.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge