Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.10.2002, 05:50  
Karl-Heinz
 
Registriert seit: 07.06.2001
Beiträge: 752
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Alex - und alle andern

Dein Statement "0,2 l sind für Kampffische natürlich völlig indiskutabel" ist selbstverständlich völlig richtig zur Haltung: das ist ja noch mickriger als die Verkaufsgläsleinchen, die man hie und da sieht.
Die von dir vorgeschlagenen (ich sag mal) "paar Literchen" sind aber - wenn du meinen Text noch mal liest - die deutlich schlechtere Alternative: m.E. unzumutbar!!

Ich schrieb doch ". . . in ein 250er-Aq . . ."; mit "250" sind Liter gemeint. Und rat mal, warum ich schilderte ". . . (in oberen Rand Zacken gesägt zwecks Wasseraustauch) . . ." - Die Boxen dienten einzig und allein der räumlichen Trennung.
Neulich las ich hier den (lateinischen) Spruch für "glücklich, wer lesen kann, zu verstehen"; mir fällt momentan nur der Latein-Spruch ein "Beati pauperes spiritu" - wenn's lateinisch sein soll, um einen kompetenten und "gebildeten" Eindruck zu schinden.

Kurze Frage: beruht dein Statement "Sollte es sich nur um wenige handeln, kannst du sie für relativ lange Zeit in so einem Becken zusammen lassen" auf Erfahrung (eigene oder beobachtete) oder auf Vermutung? - Ich mein damit das von dir genannte 60-L-Aq.
Zu dieser Situation schrieb ich, was sich bei mir in einem 250-L-Aq abspielte: von (ich wusste auch damals nicht) 80 oder 100 oder 150 jungen Kampffischen ". . . blieben im 250er-Aq. 3 W's . . ." übrig.
Du rätst zu 'nem 60er Aq zur Aufzucht eines Kampffischgeleges. M.E. ist das ohne Bezug zur Realität - außer man kann dem Anblick von permanentem, tödlichem Stress im Aq etwas abgewinnen.

Anschließend schränkst du ein "Ist es aber ein Wurf in der Größe von 200 Stück, musst du frühzeitig anfangen, dich nach geeigneten Einzelbehältnissen umzusehen." - Mach doch bitte mal 'nen konkreten Vorschlag, wie das aussehen soll: 200 Einzelbehältnisse.
Jedes mit eigenem, isoliertem Lebensraum? - Ist so was in 'ner mitteleuropäischen "Normal"-Wohnung zu realisieren?? Wie??
Bitte keine Beschimpfungen, sondern konkrete, realisierbare Vorschläge inkl. Technik (z.B. "200 Heizstäbe kaufen" - die grundsätzliche Realisierbarkeit ist zwar gegeben. Das wär's dann aber auch.)

Ich schrieb, wie ich's machte. Das war die mit meinen Möglichkeiten "am wenigsten schlechte Lösung". Von "optimal" oder "non plus ultra" war und ist nicht die Rede.
Alternativen sind immer willkommen!! - Irgendwelche Postulate ohne konkrete Informationen zur Realisierung belegen m.E. Server-Speicher, der sinnvoller genutzt werden kann.

Gruß
Karl-Heinz
Karl-Heinz ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.10.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge