Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2002, 22:41  
Dani H.
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 370
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Marcel,

Deine Vermutung ist sicherlich richtig.
Die Eier werden (wenn ich mich recht entsinne) meist schon am ersten Tag abgelegt und vom Männchen befruchtet.
Daraufhin duldet das Weibchen weder das Männchen noch andere Fische in der unmittelbaren Nähe, während das Männchen in größerem Radius patroulliert und evtl. Freßfeinde vertreibt.
Meist führt das Weibchen dann auch kleinere Umbaumaßnahmen durch, d. h. sie hebt eine kleine "Kuhle" im Kies (oder Sand?) aus (in oder in Nähe der Höhle), in der sich die Jungfische zu Beginn aufhalten werden. Sobald das Weibchen die Jungen durch das Becken (genauer: durch ihr Weibchen-Revier) führt, kannst Du Artemia-Nauplien zufüttern.

Bitte warte im Interesse Deiner Fische einfach einige Zeit ab - wenn Deine Wasserwerte den Bedürfnissen der Fische entsprechen (weich, leicht sauer) kannst Du Dich bald vielleicht über "Nachwuchs" freuen. Und wenn es dieses Mal nicht sein soll (Eier verpilzen, werden gefressen, u. a.) - ca. zwei Wochen später gibt es dann die nächste Chance!

Schönen Gruß
Dani
Dani H. ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.10.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge