Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.12.2002, 09:15  
OCTANITROCUBAN
 
Registriert seit: 04.06.2002
Ort: Biberach / Riß
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Kerstin,

Eisenmangel äußert sich meist so, daß Blätter kleine dunkle
Punkte kriegen, die dann immer größer werden und schließlich sehen die Pflanzen durchsichtig - gelb, später "zerfetzt" aus, meist bleiben die Blattadern dabei stehen.
Deine Pflanzen scheinen ja aber einfach nur im Wachstum zu stagnieren ?!
Wenn Du CO2 zuführen willst, reichen IMHO 10-15mg/L völlig aus,
und lt. grober Berechnung über KH und pH hast Du Werte in diesem Bereich. Also vorsichtig CO2 zuführen, wenn überhaupt.
Eisendünger ist in Form von Ferrdrakon erhältlich, das ist ein guter, genau spezifizierter Dünger (www.drak.de). Viertel bis halbe angegebene Dosis reicht meist aus.
Noch eine Anmerkung zu den Eisentests : diese Tropftests erfassen nur das freie Eisen; wenn man zudüngt, liegt zunächst der größte Teil des Eisens jedoch an Komplexbildner gebunden vor und wird nicht erfasst. In einer lichtabhängigen Reaktion wird das Eisen aus den Komplexen freigesetzt und von den Pflanzen aufgenommen. Deswegen sind die Werte der Eisentropftests nicht allzu genau zu nehmen.

Gruß
Mark
OCTANITROCUBAN ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.12.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge