Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.12.2002, 11:27  
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Phillip,

was den Boden betrifft:
jetzt wirds jede Menge Wortmeldungen geben: Sand, feiner Sand.
Tatsächlich ist Sand ein geeigneter Bodengrund. In erster Linie sollte aber darauf geachtet werden, daß der Bodengrund nicht aus scharfkantigen Körchen besteht. Dies kann auch bei Sand sehr gut der Fall sein!
Gerade der Quarzsand scheint IMHO in dieser Hinsicht nicht immer ganz unproblematisch zu sein. Das ist aber meine "private" Ansicht Bei feineren Körnungen (<0,4mm) ist das aber wohl nicht ganz so tragisch.
Also: Bei feinen Körnungen bis 0,5mm würde ich Quarzsand empfehlen, darüber Flußsand oder speziell "abgerundeten" Aquariensand.

Bei der Auswahl der Art solltest Du darauf achten, daß es eine kleinere Art ist (=> 80l-Becken). So um die 8 Tiere. Bei sehr kleinen (hastatus, pygmäus, habrosus usw. auch deutlich mehr!).

Die Corydoras sollten Verstecke vorfinden (Wurzeln, Steine, usw.) und das Wasser sollte relat. sauerstoffreich sein. Etwas Strömung kann auch nicht schaden.


Viele Grüße,
Dirk
 
Sponsor Mitteilung 22.12.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge