Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2003, 12:26  
GaMi
 
Registriert seit: 13.11.2002
Ort: 85579 München-Unterbiberg
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Frage wegen Beckenumzug

Hallo,

in ca. 4 Wochen ist es endlich soweit! Wir kriegen endlich ein größeres Becken (80x40x50, 160l)! Da das dummerweise genau an denselben Platz muss, an dem das alte steht (60x30x30), mache ich mir schon schwer Gedanken, wie ich's am besten anpacke.... :-?

Habe mir aus dem Forum schon alles mögliche dazu durchgelesen und nützliche Tipps gefunden.
Ich möchte das alte Becken mit den Fischen erstmal auf den Boden stellen und weiterlaufen lassen, bis das neue Becken eingefahren ist und nicht an einem Tag eine Hauruck-Aktion durchziehen.

So stelle ich's mir vor:


Filter vom neuen Becken ca. 3 Wochen im alten Becken stark gedrosselt mitlaufen lassen, damit er sich schon etwas einfahren kann

Altes Becken: 60x30x30, ca. 54l
Neues Becken: 80x40x50, ca. 160l Gesamtvolumen (abzgl. Sand usw. schätze ich bleiben ca. 140l Wasser übrig)

·Zwei bis drei Tage vor dem Umzug TWW im kleinen Becken machen (50% = 25 l)
·altes Wasser in einer Wanne aufheben fürs neue Becken
·in die Wanne frisches Wasser dazugeben(ca. 12 l ? dazugeben)
·sind ca. 37 l fürs neue Becken
·Filter fürs neue Becken in der Wanne anschließen

Am Tag des Umzuges:
·Möglichst viel Wasser aus dem kleinen Becken rausnehmen und in einer Wanne auffangen und Fische in die Wanne setzen
·Einen Teil der Pflanzen (vor allem die Hintergrund-Pflz.) rausnehmen
·Alten Filter in der Wanne laufen lassen
·Vorsichtig ein Brett unters alte Becken schieben
·Beten, daß nix kaputt geht
·Altes Becken mit Brett auf den Boden stellen
· Angst- und Schweißperlen abwischen
·Wasser wieder einfüllen, Fische wieder einsetzen
·Alten Filter wieder anschließen
·Erstmal Kaffeepause machen

·Neues Becken aufstellen
·Sand, Deko etc. einfüllen
·Altes Wasser vom TWW einfüllen (ca. 37l)+ frisches Wasser (ca. 100l)
·Neue Pflanzen und alte Hintergrundpflz.einsetzen
·Neuen Filter, Heizung usw. anschließen
·Kaffeepause machen und mein Kreuz wieder grade biegen....
·Mind. 4 Wochen einlaufen lassen
·Regelmässig Wasserwerte messen (Nitritpeak)
·Fische und die restlichen Pflanzen dann nach und nach vom alten ins neue Becken umsetzen

Könnte das so gehen oder hab ich noch irgendetwas übersehen?
Ich dachte mir auch, wenn ich den neuen Filter schon etwas einlaufen lassen kann und noch einen Teil Altwasser ins neue Becken gebe, läuft es besser ein.

Unser Fischbestand wird übrigens sowieso erst aufgestockt, wenn das neue Becken gut eingefahren ist, alle Fischlis erfolgreich umgezogen sind und sich wohlfühlen!

Danke mal fürs Lesen von diesem ewig vielen Text und viele Grüße,

Gabi

(diesichschon fürchterlichfreutundesnichtmehrerwartenkann......)
GaMi ist offline  
Sponsor Mitteilung 02.05.2003   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge