Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.2003, 13:22  
Miril
 
Registriert seit: 17.12.2001
Ort: Berlin - Gropiusstadt
Beiträge: 472
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also die Engelsantennewelse habe ich nun schon über 2Jahre und sie sind derzeit vielleicht 9-10cm groß.
Sie fühlen sich meiner Meinung nach recht gut in meinem Becken aber ich habe schon dran gedacht sie in das Becken in meinem Wohnzimmer zu setzen was 150 lang ist, nur bisher wollte ich den armen nicht den Stress mit dem Kescher antun das sie immer so schrecklich nervös werden wenn der nur Ansatzweise ins Wasser kommt.
Ausserdem weiss ich nicht ob ich nicht schon genug Bodenfische in meinem großen AQ habe, derzeit sind dort ein Antenenwelspaar, 2Saugschmerlen, 1Dornauge und 15Panzerwelse drinnen. Eigentlich sollten das die zwei Engelsanttenenwelse mit genügend Versteckmöglichkeiten die ich dann noch etwas verbessern müsste noch einen Platz finden oder? Und schwimmen können die in dem Becken zur genüge.

Aber zu dem kleinen Becken:
Ich habe derzeit keine Möglichkeit mein Wasser weicher zu bekommen welshalb ich ja auch an Barsche dachte, die mögen ja bekanntlich hartes Wasser. Trauermantelsalmer hm, ich weiss nicht ich konnte mich bisher nicht begeistern für diese Salmlerart.

Zu den Regenbogenfischen:
Also die beiden die du da scheinbar hast sehen ja recht interessant aus im Gegensatz zu den anderen die ich bisher sah doch die sind zu klein.
Ich habe Ringelhangarnelen drin und die sollen so bis an die 7cm groß werden und möchte die auch nicht weggeben da ich sie mir erst vor kurzem selber geholt habe und ich sie mag. Das Problem ist aber das wohl Fische die nicht größer als 4cm werden oftmals von den Garnelen gejagt und gar platt gemacht werden, diese Regenbogenfische von dir werden ja man gerade nur so groß und das mal auf gut Glück zu probieren möchte ich nicht.

Also die Fische die dort reinsollten sollten schon etwas größer sein nur wiederum auch nicht so groß das sie nachher meine Ganrelen verschnabulieren.
Gibt es keine Braschart die dazu vielleicht geignet wäre? Irgendein Maulbrüter oder so? Die fazinieren mich schon eine Weile nur habe ich halt wirklich Angst das die mir die Garnelen futtern.

Welche möglichkeit gäbe es denn wenn ich das Wasser weiche machen könnte? Ich wollte mir wenn ich mal das Geld dafür überirg habe eine Osmosanlage anschaffen um das Berliner Betonwasser mal etwas klein zu krigen und so mehr Auswahl an Fischen zu haben, vielleicht finde ich ja doch dort eine Art die passen würde.

Liebe Grüße Claudia
Miril ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.12.2003   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge