Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2003, 18:43  
Miril
 
Registriert seit: 17.12.2001
Ort: Berlin - Gropiusstadt
Beiträge: 472
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Astrid

Ich denke auch das es für Skalare zu klein ist und sehe daher von diesen Fischen ab.

Die Engelsantennenwelse haben die silbermollys auf keinen Fall angegriffen, sie starben meist wohl eher "natürlich" (kann man ja eigentlich nciht so nennen).
Sie begannen zu trudeln und waren dann bald Tod, eines meiner Männchen bekam einen offenen Bauch.
Ich bin mir sicher das die von vorn herrein krank oder fehlgezüchtet wurden.

Danach war eine Weile nichts dort drin und dann meine Kampffische die ich dann irgendwann trennen musste nachdem sie begonnen haben sich zu keilen.

Ich hatte das glück 6Brüder 1 1/2Jahr lang zusammen dort halten zu können doch als der erste dann starb war wohl die Rangordnung futsch und ich musste sie einzeln setzen.
Das große Becken für einen einzelenen Kampffisch ist zwar toll für ihn aber finde ich doch etwas langweilig.

Die Melanotaenia maccullochi wären vielleicht eine Optin darüber werde ich mich einmal schlau machen. Die I. werneris wohl eher nicht da ich mir vorstellen kann das die Ringelhandgarnelen gerne Flossen zwicken machen.

Liebe Grüße Claudia
Miril ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.12.2003   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge