Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2004, 13:25  
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anette!

Bin kein Chemiker, dem Sera-Test (überlagert?) würde ich aber dann nicht mehr vertrauen. Ich teste immer mit JBL, da der meiner Meinung nach die beste Auflösung hat (zeigt Werte ab 1 mg an).

Zu den Pflanzen: Hornkraut, Hornkraut und nochmal Hornkraut. Nitrat habe ich 0 im Wasser, dafür aber meterweise Hornkraut... *gg*

Ich habe im Jahr 2002 bei einer Wirbellosensendung einmal einen Stängel davon dabei gehabt und ahnungslos in ein Aquarium gelegt. Mich nicht weiter gewundert, dass das Becken bald zugewuchert war... es nett gefunden, als ich einige weitere Aquarien damit ausstatten konnte... und im Endeffekt jetzt 11 Becken (auch ein 1,8 m Südamerikabecken) voll Hornkraut ausgehend aus diesem kleinen Stückchen. Einfach ins Wasser werfen und abwarten. Das Wachstum von dem Zeug ist nicht enorm, sondern einfach außerirdisch. Erfordert aber auch immer wieder Gärtnerarbeit, sonst sieht man seine Fische oder Garnelen nicht mehr.

Mfg,
Doris (die diese Prozedur heute Vormittag wieder mal hinter sich gebracht hat *gg*)
Doris W. ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.01.2004   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge