Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.02.2004, 11:34  
Blasius
 
Registriert seit: 25.11.2003
Ort: Köln
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von christitus
Oh sorry, da hatte ich ganz vergessen.
Hallo Christitus,

korrekt muss es natürlich heißen:

"Hallo David,

Oh, sorry, da hatte ich ganz vergessen.

Gruß
Christitus"






Zum Thema:

es kann nicht schaden, das Becken ab und zu auch mal "anzufüttern, d.h. auch ohne Besatz immer wieder mal ein bisschen Futter zuzugeben. Außerdem können Schnecken in der Einlaufphase auch gute Dienste verrichten. Und keine Panik, wenn das Becken nach ein paar Tagen veralgt, das ist normal und legt sich mit der Zeit wieder (spätestens wenn die ersten Fische kommen).

Auf jeden Fall solltest Du Dir ZEIT lassen und den Nitritpeak (Infos dazu siehe Sig von David) abwarten. Das kann schonmal ein paar Wochen dauern, also Geduld und nicht zu früh Fische einsetzen.

Alternativ kannst Du aber auch die "Chemie-Variante" für Ungeduldige wählen. Ich weiß, dass mir dafür jetzt einige ins Gesicht springen möchten, aber bei mir hats geklappt. Einlaufphase 10 Tage mit Aqutan Wasseraufbereiter und täglicher Zugabe von Nitrivec Filterbakterien. Dadurch blieb der Nitritpeak bei mir völlig aus und ich konnte die Fische nach 10 Tagen einsetzen.

Ich weiß allerdings nicht, ob ich das nochmal so machen würde. Von Nitripeak hatte ich damals noch keine Ahnung und hatte vielleicht einfach nur Glück. Von daher ist dieser "Tipp" natürlich mit äußerster Vorsicht zu genießen, und Wasserwerte solltest Du auf jeden Fall auch dann ständig messen (Nitrit muss konstant 0,0 sein - soviel wusste ich damals immerhin auch schon ).

Gruß
Thomas
Blasius ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.02.2004   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge