Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.03.2004, 19:06  
mundl
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: Holzkirchen, Oberbayern
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Alex,
ich hab auch seit ein paar Wochen ein langes schmales Becken auf der Fensterbank stehen, Ostseite. Seit ein paar Tagen scheint aber die Sonne etwa 4 Std voll drauf, und ich mußte jetzt immer eine Pappe dahinterstellen, weil es sonst zu warm wird.
Grundsätzlich sieht es schon schön aus, wenn das natürliche Tageslicht ins Becken scheint, aber es bilden sich SEHR viele Algen. Das dürfte zum einen an der Einfahrzeit liegen (läuft jetzt seit 6 Wochen), zum anderen an der Sonne. Mit der Nordseite könnte es also schon klappen.
Einen Nachteil gibt es aber auch noch: Die Pflanzen tendieren dazu, zum Fenster hinzuwachsen, obwohl ich parallel noch eine 18W Leuchtstoffröhre laufen lasse (außer bei Sonne). Sieht nicht sooo schön aus...
Außerdem wachsen die Pflanzen in diesem Becken trotz CO2-Düngung und Superlicht eher langsam - ist mir eigentlich ein Rätsel.
Ach ja - Fensterputzen ist auch eher schwierig. Wie groß soll denn Dein Becken werden?

Also ich denke mal, mit der Nordseite dürfte alles klargehen, aber Du brachst trotzdem eine künstliche Beleuchtung, vor allem im Herbst/Winter.
Mein Becken kommt jetzt doch bald in ein Regal, weil die Temperaturen für Garnelen zu hoch werden. Zum Glück hab ich vor dem Aufstellen ein dickes Brett unter das Becken gelegt, so daß ich es mit Inhalt wegheben kann. Sehr zu empfehlen...
mundl ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.03.2004   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge