Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2004, 17:53  
Jani
 
Registriert seit: 30.06.2003
Ort: Kölle
Beiträge: 986
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,
ich hatte schonmal irgendwo was über die Fische geschrieben, ich kopiere das der einfachheit halber mal hier rein.

...Dann habe ich zwei trächtige Weibchen von Gambusia affinis (oder holbrooki) erstanden. Inzwischen sind es im dritten Jahr ca. 10 Männchen und 10 Weibchen.
http://www.iisgcp.org/EXOTICSP/Mosquitofish.htm

Gambusia affinis ist Lebendgebärend und wird auch Western Mosquitofish genannt. Er kommt ursprünglich aus dem Südwesten der USA wogegen der Eastern Mosquitofish (Gambusia holbrooki) aus dem Südosten der USA kommt. Die Unterscheidung ist nicht leicht und nachdem ich einige Fotos studiert habe bin ich mir immer unsicherer welche Art ich habe.

Inzwischen wurden beide Arten in der ganzen Welt zur Mückenbekämpfung ausgesetzt und sind wohl besonders in Australien und Hawaii zum Problem geworden da sie einheimische Arten verdrängen. Ich habe sie schon in Südfrankreich und Spanien gesehen. Inzwischen werden auch kälteresistente Formen gezüchtet:
http://www.fattigfish.com/mosfish2.htm

Die Fische befinden sich bei mir in zwei durch ein U-Rohr aus PVC Wasserleitung verbundene 90l Kübel. Eine kleine Springbrunnenpumpe befördert das Wasser in den anderen Bottich in dem noch eine Pumpe in einem Blumentopf das Wasser filtert. Wasserwerte sind für diese Fische egal. Sie halten PH von 6 bis 9 alles aus und würden wahrscheinlich auch in einer Kaffeetasse eine ganze Weile überleben! (Trotzdem besser nicht ausprobieren!).
Evtl. bekommen sie bei extremem Weichwasser Probleme, das habe ich aber nicht ausprobiert.
Sie haben jetzt drei Winter auch unter einer dünnen Eisdecke überlebt. Im Winter füttere ich nicht und im Sommer gibt es ab und zu etwas Flockenfutter.

Es sind zwar graue Mäuse aber dafür sehr lebhaft und halten sich in der mittleren und oberen Wasserschicht auf, so kann man sie gut beobachten. Sie verlieren nach einiger Zeit jede Scheu und man kann sie mit der Hand herausfangen.

Für mich die idealen "Balkonfische", für den Gartenteich würde ich sie nicht empfehlen da dort die Gefahr einer Verbreitung in andere Gewässer zu groß ist.


Vom Sozialverhalten sind es typische Lebendgebärende, die in größeren Gruppen leben. Ältere Weibchen können manchmal etwas zänkisch werden. Ansonsten aber sehr lebhaft und gesellig.
Die Weibchen werden so 5-6 cm die Männchen höchstens 4 cm eher noch kleiner.

Grüße
Jani
Jani ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.04.2004   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge