Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.12.2001, 17:11  
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Kathrin

Kommt ganz darauf an: Wenn der Bodengrund so hoch ist, dass darin "sauerstofffreie" Schichten entstehen können, und der Pflanzenbewuchs so kräftig ist, dass der Nitratabbau richtig schön funktioniert, könntest Du sogar ganz ohne Filter auskommen. Stichwort "Bodenfilter" oder "filterlos".

Du kannst den Filter meistens auch soweit "herunterdrosseln", dass nur einmal in der Stunde das Aq-Volumen durchgefiltert wird. Suchwort "drosseln".

Auf alle Fälle NO2 und NO3 messen, dies sind an sich die Parameter für einen funktionierenden Schadstoffabbau.

Andererseits - und das ist die wichtigere Frage: Wielange willst du den Fransenlipper in Einzelhaft halten? Mit über 15 cm Gesamtlänge als ausgewachsener Fisch sollte er doch mehr freien Schwimmraum haben.

Auch hier wieder ein typischer Fall von Problemfisch, dem die "mergus'sche" Einteilung mit "SG 2" bitter Unrecht tut.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.12.2001   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge