Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.03.2010, 14:02  
Inni
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: nähe Dresden
Beiträge: 1.003
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi arne,

hydren waren es keine, eher wie glockentierchen. nur etwas groesser. hatten so ca 10-20 kleine aermchen, ebend wie die fliegenden samen der pusteblumen (verbluehte maistoecke)
ich denke das lag mit an der *einfahr-bakterienbluete*. da waren sicher so viele micros im wasser, das die sich explosionsartig vermehrt haben. auch das hornkraut war voll mit denen. darauf hin habe ich taeglich 40% WW (3 tage lang) gemacht um die naehrstoffe raus zu bekommen.
nun sind sie wieder alle weg (war 3 tage auf lehrgang in NL) und sind nur noch als braune *mulm-klekse* an scheibe und pflanzen zu erkennen. wasser ist auch viel klarer geworden.


was mir noch auffaellt:
- der HMF faellt extrem die naehrstoffe aus. sehr hoher eisenverbrauch. nach duengung auf 0.1 ist am naechsten tag n.n.. froschbiss wurde extrem gelb und pflanzen bekamen loecher und risse.
also naechstes project im anschluss: automatische gleichmaessige duengeanlage

- der THL klaut mir mein CO2. habe gestern eine 5l bio-co2 auf die rasche zusammen geschustert und die tuppa-dose (220cm^2) mit einer gebogenen plastikplatte unter den mittelsteg in die stroehmung gehangen. habe atm PH 7.1 und KH 3-4
wenn ich den THL bischen optimiere das er nicht so ne stroehmung macht und dir paffrathschale dem entsprechend anpasse, werde ich sicher auf ein guten co2 wert kommen und mit der zeit in richtung PH6.4 tendieren. liebaeugel schon mit einer osmoseanlage


gruss

Geändert von Inni (02.03.2010 um 14:12 Uhr)
Inni ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.03.2010   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge