Thema: Aquascaping
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2010, 19:20  
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Also wichtig ist bei den Aquascaping teilweise die Beckentiefe, da man so mehr Möglichkeiten hat. Selbst gefallen mir Aquascaping, welche kleinere und größere Felsen beinhalten mit verschieden Bodengrundhöhen. Dazu dann flächendeckend quer über und zwischen den Steinen Bodendecker wie Glossostigma und dazu dann noch ne Ecke oder knapp außerhalb der Mitte einen dicken Busch Javafarn.

Preislich gesehen wennst richtig Aquascaping machen willst, kannst für ein kleines Becken schon ein paar Hundert Euro liegen lassen. Du brauchst dafür ein ansprechendes Becken - am besten mit abgerundeten Kanten, dann den Bodengrund, die Steine (falls man sie nicht selbst sammelt), starke Beleuchtung, die Bepflanzung und die richtige Technik inkl. CO2 und Düngern. Nicht zu vergessen dann noch transparente Rohre für den Außenfilter und diese sind teils auch schweine teuer.

Besatz kannst eigentlich alles nehmen was gefällt, nicht buddelt, keine Pflanzen frisst und vor allem auch die helle Beleuchtung verträgt. Meist sind hier eine Art kleinbleibender Schwarmfisch mit Ohrgitterwelsen und Amanogarnelen vergesellschaftet.

Das Bäumchen im Bild dürfte eine normale Wurzel sein - ggf. Moorkien mit Weeping Moos bepflanzt (denke ich, so wie es aussieht).