Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2011, 18:05  
Kulturchaotin
 
Registriert seit: 02.03.2011
Ort: Kiel
Beiträge: 90
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ganz neues Becken, welcher Bodengrund? (und andere Fragen)

Hallo,

ich vergrößere mich gerade von einem 100 auf ein 200 Liter Aquarium.

Noch steht das neue rum, weil ich irgendwie noch nicht so genau weiß, wie genau ich anfangen soll.

Habe mich schon durchgelesen hier und allgemein im Internet.

Bezüglich des Besatzes lese ich immer wieder, dass man erst nach Kenntnis über die Wasserwerte etwas dazu sagen kann.

Und die Wasserwerte, die genauen, habe ich ja erst zur Hand, wenn das Becken wirklich eingelaufen ist. Also ca. 2-4 Wochen nach dem Befüllen mit Wasser...

Nun habe ich aber zu vielen Fischen gelesen, dass sie z.B. bestimmen Bodengrund bevorzugen (fein oder grob, hell oder dunkel....)

Das würde ja eigentlich bedeuten, dass ich noch gar keinen Bodengrund einfüllen kann.
Aber gehört das nicht eigentlich zum Einlaufen lassen dazu? Und ist es nicht ne große "Schweinerei", den Bodengrund ins bestehende Wasser einzulassen?

Ich bin da gerade etwas überfragt

Oder gibt es Bodengrund, der allen Fischen Recht ist?

Und überhaupt, was empfiehlt sich generell als guter Bodenrund für ein Aquarium, welcher auch gut für die Pflanzen ist.
Ich habe in einem Prospekt etwas von einem Naturbodengrund gelesen.
Sollte ich sowas nehmen?
Oder ist das nur für "drunter"?
Was genau ist "Substrat"? Der Mann, von dem ich das Aquarium gekauft habe, meinte, das solle ich als erstes über der Bodenheizung als Grund liegen haben. Braucht man das wirklich?

So, und dann würde ich gerne noch wissen, ob ich beim ersten Wasserbefüllen auch gleich Aufbereiter mit rein machen soll/muss, oder erst beim ersten Wasserwechsel.

Außerdem, ob es wichtig ist, in der Phase des Einlaufens Pflanzen drin zu haben. Ich vermute ja, dass es wichtig ist, aber auch hier habe ich wieder das Problem, dass ich ja zu dem Zeitpunkt noch gar nicht weiß, welche Fische das AQ bewohnen werden und dementsprechend auch nciht, welche Pflanzen angebracht sind.
(Pflanzen sollten ja schon auch irgendwie zu den Fischen passen.)

Oh je, das sind viele Fragen, aber ich möchte echt nichts falsch machen, sondern eine angenehme neue Heimat für meine zukünftigen Fische schaffen und dabei natürlich auch bestmöglich einen Blickfang im Wohnzimmer stehen haben.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand all das, was ich wissen möchte, beantworten könnte.

Schon einmal vielen Dank im Voraus und allen hier noch einen schönen Sonntag Abend,

Viele Grüße,

Jennifer
Kulturchaotin ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.03.2011   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge