Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.07.2001, 16:06  
Karo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Michael!
Ich hab so was ähnliches gemacht nur in kleinerem Maßstab; ich hab an mein altes "großes" Becken (~90L) ein neues kleines (~50L)angeschlossen. Pflanzen und Kies rein und dann aus dem Alten Becken Wasser reingeleitet bis die Pegel gleich waren (Prinzip der kommunizierenden Röhren) und im Alten Becken Wasser nachgefüllt bis beide AQs voll waren. Den Filter von dem neuen Becken hab ich auch mit Material aus dem Alten beimpft und dann das ganze laufen lassen. Nach einem Tag war das Wasser im neuen Becken trübe und ich hab die Becken voneinander getrennt (mittels Hebel im Verbindungsschlauch). Nach 2-3 Tagen war das Wasser wieder klar so daß ich den Hebel wieder geöffnet habe. Fischbesatz kam allerdings erst Wochen später in Form von erst einem, dann 2 und irgendwann dann 30-50 winzigen Schwertträgern und Platies, so daß es glaub ich keinen wirklichen Nititpeak gab sondern höchstens einen kleinen Anstieg mit dem der schon eingefahrene Filter kurzen Prozess gemacht hat :smile:
Ursprünglich wollte ich das Wasser durch den Filter von einem Becken ins andere Pumpen und über den Verbindungsschlauch zurückfließen lassen aber dafür war meine Pumpe zu stark, die hat das eine Becken leergepumpt und das andere ist übergelaufen
Ich denke du kannst mit der Methode die Einlaufzeit eines neuen Beckens zwar verkürzen aber nicht ganz umgehen.
Gruß Karin
(boh, war das jetzt'n Roman...)
 
Sponsor Mitteilung 05.07.2001   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge