Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.09.2012, 19:13  
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

mehrere punkte^^

zum einen: antennenwelse im 54l becken tut auf dauer nciht gut, die werden eindeutig zu groß, daher solltest du dir da was überlegen mittelfristig

zum schneckenproblem: die apfelschnecken legen ihre eier oberhalb des wassers ab. gerne an versteckte stellen an der abdeckung etc.
einfach diese gelege abmachen und entweder zerquetschen und verfüttern oder anderweitig entsorgen. somit hast du dein schneckenproblem erledigt.

zu schmerlen in welcher form auch immer rate ich bei den beckengrößen allgemein ab (zumindest wenns nur ums schneckenfressen geht an sich). es gibt zwar kleinere schmerlenarten wie zb die schachbrettschmerle, welche in 120 litern gehalten werden können, aber die machen sich nicht unbedingt in dem maße über die großen apfelschnecken her, wie du das im moment brauchst. die größeren arten, die über apfelschnecken jeder größe herfallen die werden alle für deine becken zu groß.
zu beachten ist auch, dass schmerlen im allgemeinen gruppentiere sind, welche sich in größeren gruppen wohler fühlen (ab 6 aufwärts).
wenn dir die schachbrettschmerlen gefallen, kannst du durchaus welche in dein 120l becken stezen, sie sind echt possierliche fischlis, mit einem wirklich intressantem verhalten, aber erwarte keine wunder in bezug auf die schnecken ;-)

evtl kannste mal bei deinem händler des vertrauens fragen, ob er dir as abnimmt oder jemanden kennt, der diese verfüttern kann.

gruß
pry

Geändert von Prydwynn (19.09.2012 um 19:18 Uhr)
Prydwynn ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.09.2012   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge