Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2012, 14:37  
sanwi
 
Registriert seit: 23.06.2012
Ort: Waldems - das liegt bei Idstein im Taunus, nördl. Wiesbaden
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
die Regenbogenfische halte ich für eine bessere Idee als Skalare, da die Beckengröße meiner Meinung nach im Grunde unter der Untergrenze für Skalare liegt.
Welche Regenbogenfische? Auch bei denen kommen wohl eher die kleiner bleibenden Sorten, wie z.B. Diamantregenbogenfische, in Frage.
Ich würde mit denen und einer Sorte Bodenfisch anfangen und mir dann überlegen, welche dritte Art noch dazu passt. Mit einer vierten Art würde ich dann noch länger warten, bis du ein Gefühl dafür hast, was wiederum dann noch passen könnte.

Also könntest du einen relativ klein bleibenden Harnisch-Wels wählen (schau mal bei "Fische", ein Forumsmitglied hat Nachwuchs bei ihren L 38 und sucht gute Zuhause dafür) oder du könntest dir ein rudel Panzerwelse einsetzen, schön wuselig, immer nett.
Auch möglich wären nicht zu groß werdende Schmerlen (Netz-, Sternchen-, Schachbrettschmerle.

Dann 8 Diamantregenbogenfische.

Die Barben auf etwas später vertagen, um die passenden zu wählen.
sanwi ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.11.2012   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge