Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2013, 17:37  
kiwili
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 161
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Gut das sehe ich ein, aber der Problematik lässt sich durch entsprechende Einrichtung doch genauso oder zumindest annähernd in einem runden Becken entgegenwirken - z.b. indem man größere scheibenförmige Gegenstände an der Außenwand anstoßen lässt. Die Bezugspunkte stellen ja auch Pflanzen und andere Gegenstände dar. Genauso könnte man ein Kugeldrittel abdunkeln mit dunkler Farbe oder Stoff.
Mir geht es hier weniger um das erwähnte Beispiel, als vielmehr die grundsätzliche Debatte um die Form.
Nach meiner Erfahrung schwimmen fast alle Fische nach einem Umsetzen irritiert umher und verstecken sich. Ist die Aquaristik deshalb gänzlich abzulehnen?
Sicher treten bei Fischen auch gewisse Gewöhnungseffekte ein. Wer sein ganzes Leben nichts anderes kennt als einen quaderförmigen Kasten, ist schon verwirrt, wenn auf einmal die Umgebung eine ganz andere ist. Selbst bei uns Menschen ist das doch nicht anders.
Mit Sicherheit ließe es sich erst nach einer konkreten Studie sagen, ob diese Stressbelastung wirklich zu einer höhreren Stressbelastung und damit verkürzten Lebensspanne der Tiere und ihrer Nachkommen kommt.
kiwili ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.01.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge