Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.02.2013, 00:25  
Oliver Alex
 
Registriert seit: 04.02.2003
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Beleuchtung - Frage an Pflanzenspezialisten

Hallo Leute,

ich will mr ein neues Süßwasserbecken (B 80 - T 50 - H 60) zulegen und bin nun mit der Wahl der Beleuchtung total verunsichert, denn es ist irgendwie wie mit den Ärzten - frag drei Aquarianer und du erhälst fünf Antworten.

Am besten ich beschreibe mal kurz, auf was es mir ankommt:

1.) Bei den Pflanzen bin ich bisher noch nicht festgelegt, aber mir würden folgende Pflanzen gut gefallen:

- Anubias
- Javafarn
- Wasserkelche
- grüner und roter Tigerlotus
- diverse Moose
- ein paar Bodendecker
- Vallisneria

2.) Die Beleuchtung muss gut funktionieren, so dass auch mitel anspruchsvolle Pflanzen vernünftig ohne Algen wachsen können. Und die Fischfarben sollten schön rauskommen.

3.) Ökonomische Gründe sind für mich bei gleicher Funktionalität absolut zweitrangig!

4.) Da ich auf jeden Fall eine geschlossene Abdeckung möchte bleibt eigentlich nur T5, T8 oder LED.

Habe auf meiner Suche nach der passenden Abdeckung viel mit Zoohändlern und Aquarienbauer zu der Frage der Beleuchtung geredet. Hier ein paar Meinungen:

1) unbedingt 4xT5 mit je 24W, da T5 nur bis 50 cm Wasseriefe vordringt, T8 nur bis 30 cm

2) bei Neuanschaffung auf jeden Fall LED denn das spart Strom und Folgekosten beim Lampenwechsel. Außerdem unbedingt die Arcadia Eco Aqua mit 17W, diese sind die besten auf dem Markt

3) Wenn schon keine LED, dann 4 x T8 Röhren, denn mit T5 wird das Wasser im Sommer bis 30°C heiß. T8 Röhren werden lange nicht so heiß.

4) 2x T5 reichen, mit 4 Stk. bekommt man Algenprobleme


Nun bin ich wirklich ratlos, da ich selbst noch nie ein so tiefes Becken gehabt habe. Habe seither immer mit T8 bei 40 cm Tiefe ganz vernünftige Erfolge mit den Pflanzen gehabt.
Manchen Aussagen der Profis kann ich ehrlich gesagt nicht folgen:

zu 1) Seit wann dringt Licht nur bis zu einer bestimmten Tiefe vor? Es gibt kein Cutoff, es ist letztendlich alles eine Frage der Transmission und Absorbtion -> Lambert-Beer -Gesetz
d.h. wenn man nur genug Licht über dem Becken hat, dann kommt auch entsprechend mehr unten an. Aussagen, dass man mit beliebig vielen T8 keine 80er Tiefe ereichen kann ist schlichtweg falsch!

zu 2) gut, vielleicht sind die LED´s auf Dauer billiger, aber eine Langzeit-Erfahrung (Wachstumsberichte) habe ich zu diesen LED´s im Netz nicht gefunden. Die LED´s wirken mir wie eine billige Lichterkette beim Rummel - machen mir keinen hochwertigen Eindruck und billig sind sie nun nicht gerade. Aber wenn sie halten und funktionieren ist es mir egal.

zu 3) das ist ein Argument - 30°C im Becken will ich nicht haben. Allerdings wird es bei mir im Wohnzimmer im Sommer nicht wärmer als 24°C, also auch nur unwesentlich wärmer als im Winter wenn meine wärmeliebende bessere Hälfte die Heizung aufdreht. Also habe ich das ganze Jahr mit Überhitzung des Beckens zu kämpfen.

zu 4) ja das mit den Algen ist eine Sache, aber das Licht ist auch nur ein Faktor von vielen, der für Algen verantwortlich ist. Auch die Faustformel 0,5W / Liter hinkt ganz gewaltig, da die Beckenhöhe eine ganz entscheidende Rolle spielt sowie die verwendeten Pflanzen.

So, jetzt kommt Ihr! Welche Beleuchtung würdet Ihr für meine Beckengröße und geplante Bepflanzung empfehlen?

Schon mal vielen Dank!

Gruß
Oli
Oliver Alex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.02.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge