Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.06.2013, 16:01  
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.287
Abgegebene Danke: 56
Erhielt: 233 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Ich habe nirgends geschrieben, ich sei der Profi schlechthin in Sachen Aquaristik, ich schrieb nur, dass du unqualifizierte Kommentare abgibst, um das zu erkennen, muss man kein Profi schlechthin sein.

Du fahrst Leuten an den karren in dem du verwirrt drauf hinweist, dass doch garkein Filter nötig ist. In einer Art und weise, als wäre es schlecht. Was falsch ist. Eine Filterung (bei Bubblenestern bzw B. splendens Hochzuchten) ist nur schlecht, wenn sie zu viel Strömung erzeugt, wie Alex schon schrieb. Übrigens filtern auch echte Profis und Züchter meist ihre Hälterungsbecken. Zumindest die, die ich kenne.
Eine Filterung verhindert das Verkrauten eines Beckens? Mach dich nicht lächerlich.. Schau mal durchs Forum, wieviele verkrautete Becken mit Filter du findest

Ich hab auch nirgends geschrieben, dass meine Kampffische in gefilterten Becken sitzen. Denn das tun sie bei mir nicht. Mit dem lesen hast du also wohl ebenfalls Schwierigkeiten ^^

Edit:
@ Alex: Die ursprünglichen Fische für die traditionellen Kämpfe mögen der Natur entnommen worden sein, wurden aber auf Aggressivität und Kraft selektiert. Mag nicht die beste Quelle sein, aber immerhin ist es eine:
http://www.kampffischnet.de/index.ph...202&Itemid=212

Viele Farben der optischen HZ sind durch Einkreuzungen aus anderen Fischen des Formenkreises entstanden. Sind das dann auch keine Hochzuchten, da hybridisiert?

Geändert von NebelGeîst (02.06.2013 um 16:06 Uhr)
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.06.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge