Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.06.2013, 19:48  
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 822 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Hallo,

"falsch niedrig", weil der aquaristische GH Test nur auf Calcium und Magnesium anspricht, nicht aber zB auf Natrium. Fürs Trinkwasser wird Calcium durch die Anlagen (Ionentauscher) reduziert, und durch andere Ionen ersetzt, die sich nicht als Kalkbeläge absetzen.
Inwieweit das jetzt für die Fische ein Problem ist, kann ich dir leider nicht sagen, ich kenne mich mehr mit Wirbellosen und Pflanzen aus. Und bei denen kann es Probleme geben mit solchen Wasser. Muß aber nicht, daher - abwarten.
Chlor loszuwerden, ist recht einfach, das Wasser muß nur abstehen und etwas umgerührt werden, dann löst sich das Chlor und "verdampft".
pH ist pH, der pendelt sich üblicher Weise einmal ein und bleibt stabil, wenn keine groben Veränderungen gemacht werden. Die Aquarienbewohner adaptieren sich, bis auf wenige anspruchsvolle Ausnahmen, an den gegebenen pH. Eher wird ein für die Art "falscher" pH vertragen, als ständige Schwankungen (wie sie zB durch den Versuch, den Wert "künstlich" mit Säure einzustellen, entstehen). Daher, laß den erst mal einfach so...
Nitrat von 50mg/l ist heftig (und auch nix für empfindliche Garnelen zB), aber da brauchst du einfach viel Grünzeug im Aquarium und keinen Nitratdünger extra
Ich habe hier zB 20mg/l Nitrat aus der Leitung, das passt gerade gut für einen schönen Pflanzenwuchs *lach*
Die Sache mit dem Quarantänebecken ist etwas unglücklich gelaufen, aber dazu wurde ja schon einiges geschrieben
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.06.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge