Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.07.2001, 02:27  
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sandra,

> Wie lange kann man den Filter (EHEIM
> Außenfilter) abgeschaltet lassen, bevor
> die bakterielle Zersetzung anfängt? Für
> einen TWW braucht man ja schon so eine
> halbe Stunde. Muß man sich beeilen oder
> hat man auch mehr Zeit?

Du hast jede Menge Zeit, und wegen eines halben Stündchens brauchst Du Dir absolut keine Sorgen zu machen.

Wenn Gärtnerarbeiten anstehen, ist mein Topffilter (Standzeit momentan etwa 6 Monate ohne Reinigung) mit Bypass (12 l-Topf mit Schaumstoffwürfeln, etwa 15 l/h, Standzeit 6 Jahre ohne Reinigung) oft für 2 bis 3 Stunden abgestellt, weil das Plätschern des Filterrücklaufs im halbleeren Aquarium lästig ist. Probleme irgendwelcher Art gab's keine.

Vergangenes Jahr war der Filter sogar mal für etwa 11 Stunden wegen eines Fehlers in der Hauselektrik außer Betrieb. Auch hier gab's beim Wiedereinschalten null Probleme, kein Trübung und keine Geruchsentwicklung am Filterauslaß.

Das "Problem" Filterstillstandszeit wird meiner Meinung nach grob überbewertet.

Viele Grüße
Robert
 
Sponsor Mitteilung 12.07.2001   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge