Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.10.2013, 16:30  
JoeBorg
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Jezzie,

Zitat:
Zitat von Fischmama Delko Beitrag anzeigen
Also, wenn mehr Nährstoffe im Wasser sind, als Pflanzen, Tiere, Bakterien und so weiter auf nehmen können, entsteht also ein ungleichgewicht in der Nahrungskette? Hab ich das so richtig verstanden? Und diese "Überschüsse" sorgen dann für die Kahmhaut und das Kippen des Wassers?
Im Prinzip ja, nur dass die Lebewesen der Kahmhaut eben auch ein Teil Bakterien, Tiere oder Pflanzen sind.

Im Grunde gibt es für jede Variante von Ungleichgewicht das Lebewesen oder die Erscheinung, die der Ausgleichsversuch der Natur draußen ist. Seien es grüne, rote, blaue Algen, Parasiten und Pilze, Faulgas, etc. Die Kahmhaut ist eines der Algen-Extreme (soweit ich meinen Bio-Lehrer noch im Ohr habe).

Zitat:
In der Natur fließen die Stoffe, sodass es da früher oder später eben immer zu einem Ausgleich kommt. Im "Fischraumschiff" Aquarium sollte nichts rauskommen, damit bleibt aber auch manchmal zuviel drin. Blöd ist, dass Du den Ausgangswert nicht kennst und nur nachsteuerst.
Viele Grüße,
Joe
JoeBorg ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.10.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge