Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.10.2013, 13:56  
Knut
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Velbert, NRW
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von JoeBorg Beitrag anzeigen
Viel zu wenig CO2 und die richtigen Pflanzen (beliebtes Beispiel: Wasserpest) können das Karbonat knacken.
Härte ist GH = Calcium und Co.
Zitat:
Zitat von JoeBorg Beitrag anzeigen
Auch Bananen- oder Seemandelbaumblätter können in übermäßiger Zufuhr durch die Huminstoffe das Wasser ansäuern und das SBV ausreizen und in homöopathischer Dosis senken, wenn gleichzeitig die CO2-Zufuhr stimmt.
Hast du das mal gemacht? Hattest du überhaupt einen messbaren Erfolg? Theoretisches Blabla ... homöopathische Dosen ... ausserdem wieder nur KH und nicht GH!
Die Emoticons im Post #1 deuten an, dass GH gemeint ist ...
Das hilft dem TE gar nicht!
Gruß Knut

PS: Tobias stellt die richtige Frage: Ist es überhaupt erforderlich? Wie lautet denn der Besatz?

Geändert von Knut (18.10.2013 um 14:26 Uhr)
Knut ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.10.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge