Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.02.2002, 05:09  
Thomas Schm.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallö Hermann!

Wir (mein Mädel u Ich) pflegen seit Jahren 5 Cleithracara maronii mit 5 Herotilapia multispinosa in einem 240l Becken.
Das Becken lasst sich sehr schön ansehen, macht wenig Arbeit,ist leise und hat eine geringe Verlustrate (nur altersschwache Fische sterben bei uns). :smile:

Leider müssen wir immer wieder dabei zusehen wie sich die Überzahl von 8 Barschen über das Gelege von zweien her macht.

Ich habe mal zwei Cleithracara maronii in ein Zuchtbecken gesetzt um ihnen die Chance zu lassen Ihre Brut groß zu ziehen.
Nach zwei - drei Versuchen (die Eier sind immer verpilzt) sind sie beide mit einem Abstand von 6 Tagen gestorben.
Wir waren echt fertig!

Ich habe zwei fast erwachsene Cleithracara maronii von meinem Aquarianerfreund nachgekauft und der meinte das den Fischen die alte Umgebung fehlte (natürlich auch die anderen Fische).hmm

Na jedenfalls machen wir son Blödsinn nich nochmal. Die Fische bleiben wo sie sind.

Ich denke das Du es versuchen solltest deine Brut selber aufzuziehen.
Doch bedenke:
-die Eier dürfen nicht aus dem Wasser genommen werden da sie sonnst platzen (Schüssel)
-der ph wert sollte sehr niedrig sein (informiere dich)
-das Gelege muß min 2mal täglich von milchig gewordenen Eiern befreit werden (das machen sonst die Eltern)

Viel Glück

extra für Tanja:
Meine Skalare sind genauso unfähig.
 
Sponsor Mitteilung 26.02.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge