Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.12.2013, 19:56  
nelu25
 
Registriert seit: 07.06.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

danke für die vielen Meinungen.
Ja, ich bin selber auch absolut der Meinung, dass das noch an mir liegt, dass der Kleine sich so aufführt. Irgendwie scheint er sich ja nicht sicher genug zu fühlen... denke ich immer. Und ich merke ja selber, dass ich schon selber nervös werde wenn ein anderer Hund erscheint. Ist unser erster Hund und ich muss noch viel lernen. Die Kommandos lernt er bisher super, das krieg ich hin, nur eben in dieser Stresssituation hört er nicht mehr drauf.

In der Hundeschule wo wir bisher waren, war eben das Problem, dass er der Kleinste war und die Trainerin Angst hatte, dass er in der Aufregung durch den Zaun entwischt. Deswegen haben wir jetzt eine Hundeschule für kleine Hunde gesucht und gehen ab Anfang Januar dahin. Ist immer eine Stunde Fahrt, aber das ist es ja wert.

Privattrainer ist auch eine gute Idee. Bloß gibts, wie ihr gesagt habt, echt schlechte und gute. Die zu unterscheiden ist nicht leicht. Da bräuchten wir wohl mal der Rütter

Ich versuche ihm jetzt einfach zu zeigen, dass das Aufeinandertreffen was positives ist. Es wird schon.

Ich merke ja, dass er interessiert ist, er ist sehr bezogen auf mich, hört IM Haus, Grundlagen sind also da.
nelu25 ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.12.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge