Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.12.2013, 00:15  
JoeBorg
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Die nächsten Pandas, das nächste Becken

Moin moin,

ich habe mal wieder mehr Panda Panzerwelse im Nachwuchs, als in das jeweilige Becken gepasst haben. Und was macht man dann?
Natürlich: ein neues Becken auf.

Click the image to open in full size.

Das Becken hat ca. 120 Liter und basiert mal wieder im Wesentlichen auf einem E*eim Standard-Beckenset.
Basisthema ist schwarzer Kies-Misch (2-4mm), Zebrasteine und Schiefer, wobei noch ein paar Schieferplaten für weitere Höhlen eingelegt werden sollen. Die Kiesel im Bild werden nach und nach noch durch Schieferplaten abgelöst und sind der "billigen" Bauweise geschuldet.
Sie dienen der Schieflage der Platten, damit sich kleinere Gänge und Höhlen automatisch bilden.
Auch schwimmt die Wurzel noch; bei der überlege ich, ob sie eine gute Wahl ist oder ich besser den Pflanzenwuchs abwarte.
Natürlich ist das alles am 1. Tag noch ein bisschen kahl, und auch der Hintergrund wurde wie immer vergessen. Die Einrichtung der Pflanzen erfolgte durch Entnahme und Gärtnern in anderen Becken.
Der Hintergrund wird eine schwarze oder dunkelblaue Tonpappe werden, die ich im passenden Format hinter (!) das Aquarium anlehne.

Das Becken läuft bei 25° mit pH 7,5 und KH 4, GH 8.

Nachdem die ersten Pandas eingezogen sind, überlege ich mir einen Beibesatz:
* 10 Guppy oder Endler Guppy, eine erbreine gelbe oder blaue eigene Nachzucht
* 2 Schmetterlingsbuntbarsche (Mikrogeophagus Ramirezi), da habe ich gerade noch eine eigene Nachzucht, die ein neues Becken sucht

was haltet Ihr davon?

Viele Grüße,
Joe

Geändert von JoeBorg (23.12.2013 um 00:17 Uhr)
JoeBorg ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.12.2013   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge