Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.12.2014, 11:46  
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Mischt sich da links auch eine Vallisneria mit rein?

Ich frage, da ich in meinem Becken diesbezüglich folgende Entdeckung machte.
In meinem Becken ist hinten leicht mittig mehrere Hygrophila polysperma sunset gepflanzt. Rechts mit etwas Abstand sind Vallisneria spiralis/"tiger" gepflanzen.
Beide wuchsen fast von Anfang an gut (kamen bereits aus einem laufenden Becken).
Entsprechend verbreitete sich auch die Vallisneria in Richtung der Sunset.
Seit der rechte Teil der Sunset die Vallisneria in unmittelbarer Nachbarschaft hat, kräpelt der rechte Teil und auch nur der Rechte der Sunsets merklich vor sich hin.

Ich gehe davon aus, da die Vallisneria sehr schnell wachsend ist, diese die Nährstoffe in unmittelbarer Nähe stark abzieht und so für langsamere Pflanzen in der Umgebung es zu einem Mangel kommen kann.

In ähnlicher Form hatte ich dies auch schon im alten Becken beobachtet. Dort befand sich die Vallisneria torta (m.M.n. langsamer wachsend als die spiralis/"tiger") irgendwann umringt von den Vallisneria spiralis/"tiger" und hemmte diese augenscheinlich auch merklich.
Jetzt, wo die torta im neuen AQ für sich alleine ist, entwickelt sie sich deutlich besser als vorher.

Lange Rede kurzer Sinn, vielleicht ist eine Pflanze (muss jetzt nicht ausschließlich eine Vallisneria sein) in unmittelbarer Nähe, die deiner Ludwigia repens Red an der Stelle die Nährstoffe weg zieht?


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.12.2014   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge