Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.01.2015, 11:57  
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Eheim Classic, alt primitives Design und von der Effizienz schon lange nicht mehr Up to date für Außenfilter aber eben ein Gerät der alten Schule was wollen ohne große Probleme 20 Jahre und mehr Laufleistung erreichen wird.
Wenn dich der etwas höhere Stromverbrauch nicht stört ist das ein sehr guter Außenfilter der sich im Ausland z.B noch sehr beliebt ist und auch noch neu gekauft wird.

Professional 3 Serien Filter haben so ihre Kinderkrankheiten sind dafür jedoch auch aus technischer Sicht der Konkurrenz einen Tick überlegen. Warum? Eheim hat bei den Außenfiltern wohl die längste Erfahrung in der Entwicklung und ihre Leistungskurven sind deutlich besser als z.B Geräte von Fluval oder Juwel. Das heißt Eheim kann generell mit schwächeren Pumpen mehr Wasser befördern. Das beste Beispiel ist der 2080. Eheim schafft es mit einer 1700 Liter pro Stunde Pumpe 1200 Liter Wasser zu bewegen, die Konkurrenz braucht für das gleiche Ergebnis immer 20 bis 30 % stärkere Pumpen mit 5 bis 10 Watt mehr Leistungsaufnahme.
Dazu sind Eheim Werte die angegeben werden auch Werte an die man sich etwa halten kann. Wenn ein Wiltec, Sun Sun oder auch andere bekanntere Marken auf ihre Produkte z.B 20 Watt schreiben kann es in der Realität durch aus schon mal 25 bis 90% Differenz geben.
Mein Sun Sun Reserve Filter z.B braucht angeblich 32 Watt und zieht real ca 55 Watt.

Fluval. Über Fluval kann ich nur die FX Reihe wirklich loben und diese Filter sind für normale Becken und Besatz totaler Overkill.

Lg Tom
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.01.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge