Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.01.2015, 20:48  
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin,

zum einen gilt das, was Malte schon gesagt hat: Der "gewöhnliche", "braune" Antennenwels (Ancistrus sp., auch mal L 0815, und vom "Fach"handel gerne fälschlicherweise als Blauer Antennenwels bezeichnet) ist höchstwahrscheinlich das Produkt jahrzehntelanger Kreuzungen, weswegen er auch durchaus recht variabel ist.

Zum anderen ist der "Vergleichswels" schlichtweg deutlich älter als der aus dem Eingangspost. Ein immer kleiner, unauffälliger werdendes Punktemuster ist im Alter sehr typisch (auch bei anderen L-Welsen), ebenso wie das Verblassen des weißen Saums an der Schwanzflosse.

Gruß,
Familion
Familion ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.01.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge