Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2002, 08:07  
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Kramer,

vorneweg: 300l-Becken für Malawis ist machbar, aber es ist nicht sehr gross. Ich würde mich deshalb auf Arten beschränken, die nicht ganz so gross werden, dann treten sicher keine Probleme auf.

zu1) Würde ich nicht tun, da es zu Bastardisierungen und Streitigkeiten unter den Männchen kommen kan

zu 2) Ideal ist es nicht, da unterschiedliche Futteranspüche. Mbunas sind Aufwuchsfresser, Aulonocaras nicht => entweder fette Mbunas oder dürre Aulonocaras. Aufwuchsfresser würde ich nur mit Aufwuchsfressern vergesellschafte

zu 3) Mbunas machen Revier; d.h. nur 1 Männchen (mit 2-4 Weibchen); in ein 300l Becken würde ich höchstens 2 Arten Mbunas setze

Besatzvorschlag:
Mbunabecken: Pseudotropheus saulosi (1/3; wird nur ca. 7 cm gross); 1 weitere Pseudotropheus-Art (1/3) oder Melanochromis-Art (1/3). Mbunas weiden Deinen Algenrasen im Becken regelrecht ab.

Nicht-Mbunabecken: 1 Aulonocara-Art (1/3), 3-5 Labidochromis caerulaeus "Yellow"

Gruss
Gast ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.03.2002   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge