Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.10.2015, 16:19  
hpkoopmann
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Schneckinger.

Danke für Deine Antwort.
Mir war schon klar, das ich Kritik ernten werde.
Ich muss zugeben das mein Becken ein "Sammelsurium" aus den vergangenen Jahren darstellt, das ich grade zu "ordnen" versuche.
Ich nehme mir Deine Hinweis gern zu Herzen, mit Ausnahme der Kirschflecksalmler, wo ich andere Informationen habe (siehe unten).

Mein Plan ist ein kleines "Südamerikabecken" daraus zu machen.
Das heißt natürlich das die Schmerlen alle raus müssen. Für die Prachtschmerlen habe ich einen Abnehmer mit einem großen Becken, der auch schon früher PS hatte. Das Becken hat über 500 Liter. Optimal ist das auch nicht, aber hier auf dem Land hilft Ebay nicht unbedingt weiter. Ich komme aus der Lüneburger Heide...
Die beiden "Restfische" werden ich sehen wo ich die hingeben kann. Evtl. das Fachgeschäft hier am Ort.

Also mein geplanter Zielbesatz ist:

- 2 Skalare
- 9 Kirschfelcksalmler
- 2 Schmetterlingsbuntbarsche (Pärchen, Microgeophagus ramirezi)

Das wäre doch ok oder?

Das Becken ist in der linken Hälfte sehr hoch bewachsen (auch bedingt durch ein großes, bewachsenes Dekoschiff, das die Fische gern als Höhle nutzen). Der rechte Teil des Beckens ist Schwimmraum, den die Fische auch gern nutzen.

Zu den Kirchfleckies und wer mir die empfohlen hat. Ehrlich? Alle!
Ich habe das wirklich lange im Netz recherchiert, es stand nirgends, das die Probleme machen, im Gegenteil....
Bei Vergesellschaftung mit Skalaren steht fast immer: "Mit ruhigen, nicht zu kleinen hochrückigen Salmlerarten." So z.B. in Büchern wie "GU Kompass Aquarienfische" und anderen Aquarien Büchern. Auf vielen Internetseiten werden sie sogar explizit empfohlen, hier z.B.:

http://www.scalare-online.de/aquaris...m_scalare.html

Größere Salmler werden auch oft empfohlen:
http://www.aquarium-guide.de/fisch_d..._september.htm
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik...aftung/Skalare

Mein Händler sagte auch: Hochrückige Salmler wie Kirschfleckies, Trauermantel- etc. sind problemlos möglich. Wie gesagt, in der Literatur wird das auch gesagt.... Irgendwonach muss man sich ja richten....
Außerdem passen die Kirschfleckies gut zu meinen Wasserwerten.

Bei den Welsen bin ich komplett planlos. 2 sind Antennenwelse, wenn das denn die sind, die sich an der Scheibe festsaugen. Ein fast schwarzer Wels hat eine sehr auffällige Rückenflosse, sehr lang, fast wie ein Tuch.
Ich habe die Welse von meiner Ex-Freundin übernommen, da sie nach der Trennung kein Becken mehr hatte.

Sollte ich im Südamerika Becken überhaupt Welse haben? Man sagt ja das die wichtig sind für die Beckenhygiene oder?

Danke nochmal
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.10.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge