Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2015, 21:24  
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Schneckinger,

das sehe ich nicht so, dass man aus der zweiten Anzeige nichts über die Haltungsbedingungen ableiten kann. So, wie ich es herausgelesen habe, werden die Tiere aktuell in der Wanne gehalten. Ich abe aber auch bewusst das Wort "anscheinend" eingefügt. Mir lag es auch fern, irgendjemanden zu verunglimpfen. Es ist einfach mal wieder der klassische Fall von Überforderung. Man kauft die Kröten für ein paar Euros, wenn sie klein und süß sind und sobald sie größer werden, ist man überrascht darüber und weiß nicht mehr wohin mit ihnen und was machen. Meiner Meinung hilft da nur Aufklärung. Das sollte bereits in den Fachgeschäften anfangen, aber das kann man wohl haken.

Ich finde, bei den Schildkröten, bei denen eine Teichhaltung zumindest teilweise im Jahr möglich ist oder die nicht ganz so groß werden, sollte kein generelles Haltungsverbot ausgesprochen werden. Allerdings müssen diese Haltungsbedingungen eben auch eingehalten werden. Schlimm ist es mit den "Klodeckeln", die liebevoll so genannt werden, weil sie einfach eine entsprechende Größe erreichen. In einem anderen Forum ist gerade jemand intensivst mit der Frage beschäftigt, wie er für seine Pseudemys mit einer Panzerlänge von 33 cm und einem Gewicht von - ich glaube - knapp 4 Kilo eine artgerechte Zimmerhaltung in einer Mietswohnung hinbekommen soll. Er hat die Kröte übrigens bloß als Urlaubsbetreuung angenommen und der ehemalige Halter ist dann nicht mehr aufgetaucht. Die Panzerlänge von manchen Pseudemysweibchen kann bis zu 40 cm betragen. Das ist schon der Hammer.

Im DGHT-Forum sind es Schildkröten, die unter der Rubrik "Abgabetiere" am meisten angeboten werden, neben Schlangen und vielen anderen Reptilien, Amphibien und Wirbellosen, soweit ich das erkennen konnte. Bei Ebay-Kleinanzeigen findet man ständig Anzeigen zu Wasser- und Sumpschildkröten, bei denen man sieht, dass die Haltungsbedingungen Mist sind bis hin zu katastrophal. Aber immerhin wollen die Leute die Tiere ja abgeben und vielleicht hat die eine oder andere Kröte ja auch Glück und kommt in ein besseres Zuhause. Ich denke, da läuft in Deutschland insgesamt deutlich etwas schief.

Viele Grüße

Nina

P.S. Was Erwin mit Menschenfrotzelei meinte, habe ich nicht ganz verstanden.
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.10.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge