Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.11.2015, 10:45  
Dion91
 
Registriert seit: 02.10.2015
Ort: 30***
Beiträge: 114
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 32 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Moin,
bisher hab ich hier nur mitgelesen und mich ab einem gewissen Punkt ständig gefragt warum überhaupt weiter diskutiert wird.
Liegt es nicht ganz klar auf der Hand das die Fresstheorie die einzig plausible ist.
Selbst wenn in Anbetracht auf Masse der "verschwundenen" Fische und dem dazu angegebenen Zeitraum da schon ein paar sehr hungrige Fische unterwegs gewesen sein müssten, so ist es mit Abstand am wahrscheinlichsten dass genau das der Fall war.

Auch wenn in der Theorie Möglichkeiten wie Filter und Krankheit ja recht möglich erscheinen, so wäre die praktische Umsetzung in dem Zeitraum doch nur bedingt realistisch, jedenfalls wenn man nicht vom "wenn aber/hätte/wäre/könnte" ausgeht.
(Jedenfalls ist das und auch der fortlaufende Text mein persönlicher Eindruck, damit will ich jetzt keinem zu Nahe treten!!)

Der Themenstarter hat bisher jede Theorie ausgeschlossen [Fress-/Krankheits-/Filtertheorie) ausgeschlossen (die "Sniper-Katzen" und die "Jemand erlaubt sich einen Scherz und entwendet 395 Neons"- Theorien mal ausgenommen) aber jetzt mal ehrlich was soll es denn dann sein (übernatürliche Mächte/Zauberei?).

Es war bisher von 58 Fischen + dutzender Schnecken (ausgenommen der Neons) die Rede (insgesamt war von ca. 500 Fischen die Rede, ausgenommen der Neons wären das dann 100 potenzielle Fressfeinde). Allein Skalar/Diskus/Fafi und Co. hätten dieses bewerkstelligen können, die Welse wurden nicht bestimmt und gerade hier verbergen sich doch weitere "Riesenmägen", ob nur für die Abfälle oder selbst als Räuber. Also für mich ganz klar, die sorgfältig zusammengestellten Fische, haben klargemacht wie sorgfältig sie zusammengestellt wurden.

"Hat jemand schonmal sowas ähnliches erlebt"
Ja bei einem Bekanntem! Piranha und Neons sind auch eine ganz ungünstige Kombo.
Halte die Piranhas satt, die Neons im möglichst großen Schwarm und das Becken gut strukturiert, dann geht alles Monatelang gut und es verschwinden vielleicht mal 1-3 Neons.
Lass nur ein kleinen Zwischenfall den Jagdinstinkt wecken (angeblich gezähmter Räuber wird älter und größer und merkt das selbst auch und hat plötzlich keine "Spielgefährten" mehr vor sich sondern Beute) und du bist alle Neons los und das ach so friedlich zusammen leben hat ein Ende (Dauer der Vernichtung: 1 Nacht, Neons : ca.200, Piranha: 10).
Meine eigenen Piris hab ich zwar nie versucht zu vergesellschaften, aber auch die hätten so eine Tat locker vollbracht (auch bei einem nicht annähernd so großen Verhältnis von 58:400 , da hätte ein 15:400 und 2 Nächte gereicht für eine restlose Auslöschung)

Nur weil es aus zufälligen umständen lange funtkioniert heisst es nicht das es richtig war.

LG Dion


Geändert von Dion91 (16.11.2015 um 10:47 Uhr)
Dion91 ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.11.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge