Thema: Malawi Besatz
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.11.2015, 20:18  
glubschi
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 24 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich misch mal mit, weil ich bis vor wenigen Jahren fast 20 Jahre lang Malawis, besser Mbunas gehalten habe. Der Wissenstand war vor ca. 25 Jahren etwas anders bzw. die Möglichkeiten, sich zu informieren waren doch sehr begrenzt.

Deshalb hielt ich viele Jahre Mbunas in 240 Litern. Dabei konnte ich beobachten, dass yellow Böcke durchaus aggressiv sein können. Es kommt also immer drauf an.

Gute Erfahrungen habe ich mit hohen Steinaufbauten ( Kein Lochgestein, sondern runde bzw. flache Steine ) gemacht , 2 - 3 , bis zur Wasseroberfläche hoch und ganz wichtig: Platz dazwischen.
So konnten auf dem doch sehr begrenzten Raum zumindest in etwa Reviergrenzen abgesteckt werden. Hat man allerdings Pech und ein besonders selbstbewußtes Männchen, dann sind 120 cm , in meinem Falle also das ganze Becken, das Revier.

Da hilft nur beobachten und notfalls eingreifen durch Selektion. Macht man es nicht, können auch schon mal Tiere verenden.

Aus diesem Grund ist es schon richtig, lieber ein größeres Becken zu planen, weil man dann vermutlich viel mehr Spaß an diesen wunderbaren Fischen haben wird.
glubschi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.11.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge