Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.2015, 19:58  
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.482
Abgegebene Danke: 665
Erhielt: 762 Danke in 476 Beiträgen
Standard

Grins, durch meine etwas unkorrekte Ausdrucksweise ("drehte ab") habe ich jetzt wohl meinen Ruf weg, als Fische-Vermenschlicher

Andere Idee/Frage: Wenn die Möglichkeit der eingangs beschriebenen langfristigen Quarantäne nicht besteht, könnte auch eine "Quarantäne light" etwas bringen?
Geht man von einer Summierung verschiedener Keimflora bzw Fauna aus, müßte es doch auch helfen, wenn man in der ersten Zeit nach dem Zusammensetzen täglich große Wasserwechsel macht, um die Keimlast insgesamt gering zu halten.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.11.2015   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge