Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2016, 14:44  
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.593
Abgegebene Danke: 198
Erhielt: 871 Danke in 426 Beiträgen
Standard

Hallo Snausen, herzlich willkommen

Ich suche mal nach jeder möglichen Kleinigkeit, also nicht wundern, wenn ich gleich alles zerpflücke.

Hast Du dann im Behandlungsbecken für die Barben das Wasser aus dem Aquarium genommen.
Und vor der Gabe von Gyrodol (Praziquantel) wie in deren Packungsbeilage beschrieben vorher! 50% Wasserwechsel gemacht?

Das soll Nebenwirkungen verhindern, das vor allem durch das Lösungsmittel und Zusatzstoffe von Gyrodol entstehen kann.

Wie hast Du belüftet?
Das Medikament kann zu starker Sauerstoffzehrung im Wasser führen.

Welche Temperatur hast Du im Behandlungsbecken eingestellt?
Hast Du gemacht, was bei Gyrodol in der Anleitung steht, nämlich Temperatur um einige ° C hoch, aber höchstens bis 30 °?

Da könnte zu zwei Problemen führen:
Die Tiere hatten vorher bereits eine Baktopur-Behandlung hinter sich.
Frage danach mehrfach Wasser gewechselt oder und über Aktivkohle gefiltert?
und auch Medikamente können schwächen, natürlich auch die Grunderkrankung.

Die Erreger von Columnaris befinden sich in JEDEM Becken.
Aber wenig und gesunden Fischen können sie nichts anhaben.

Eine Temperaturerhöhung auf annähernde 30° wie in der Packungsanleitung vor Gyrodol empfohlen, kann einen heftigen Ausbruch von schleichend im Becken kriechender Columnaris auslösen.

Hmpf, auch im tatsächlichen Fall von Kiemenwürmern finde ich persönlich eine Temperaturerhöhung für absolut unangebracht.
Je wärmer, desto weniger Sauerstoff im Wasser, viele Bakterien lieben Wärme geradezu, Wasserverschlechterung bei Medikamenten tritt schneller auf, wenn es zu warm ist.

Gut, Du hast die Tiere also in einem Extrabecken gegen Kiemenwürmer oder Hautwürmer behandelt.

Ich weiß nicht, wie lange JBL bei Gyrodol empfiehlt, ich dachte auch, es sei wegen Bestimmungen über das Lösungsmittel auch nicht mehr hergestellt.
Meine, sie schreiben 1 Tag.
Dann muss das Praziquantel wieder raus!
Unbedingt. Durch riesige Wasserwechsel

Dann soll man beim Gyrodol nach 7 Tagen nachbehandeln?

Das ist unsinnig... weil man dazu schon wissen müsste, wie viel ° der Kunde nun tatsächlich in seinem Becken einstellt.

Es gibt Würmer, die Eier legen. Deshalb muss man ja zwei mal hintereinander behandeln.
Der Schlupf erfolgt ganz genau nach so und so vielen Tagen, und das ist abhängig von der Temperatur!!!

Behandelt man auch nur einen Tag zu spät als Beispiel, ist der Kreislauf Parasit-Ei bereits wieder am Laufen.

Dann hat man nur reduziert, und nicht vernichtet.

Kiemen- oder Hautwürmer kann man nur dann in einem Extrabecken behandeln, wenn das Hauptbecken dann FISCHLOS ist
!!!!!
Deine Dornaugen können sie haben, und in einem Antennenwels fühlen sie sich besonders wohl mit seinen großen Kiemen.
Im Hauptbecken schlüpfen dann alle Eier fröhlich weiter.

Dann gibt es noch andere Krankheiten, die bei Fischen den Verdacht auf Gewürm aufkommen lassen, aber sie haben es gar nicht.

Ammoniakbelastung im Wasser zum Beispiel. Weißpünktchenparasiten, die in geringer Menge vorhanden sind, und und.

UV-Klärer im Becken? falls ja, aus gehabt während der Behandlung mit Baktopur?
Wasseraufbereiter?? Falls ja, muss man ihn weglassen, er eliminiert Medikamentenwirkstoffe.

Viel Wasser gewechselt für 1-2 Wochen nach der Behandlung mit Baktopur?
Denn durch einen Wirkstoff in Baktopur gehen auch Filterbakterien drauf.
Ist dann wie ein halber Beckenneustart.

Fazit: Columnaris Errege können sich ausbreiten, wenn Tiere geschwächt sind.
Das kann durch Kranheitsursachen entstehen, aber auch durch den Einsatz von 2 Medikamenten hintereinander.
Und durch Umsetzen von Fischen.

Man weiß jetzt also nicht wirklich, was Henne und Ei war.

Ich würde hier kein weiteres Medikament einsetzen.
Sollten es wirklich viele der Columnaris auslösenden Bakterien sein, auf jeden Fall Wassertemperatur überprüfen, und nicht höher fahren als es die Fische brauchen.

Am meisten hilft den Tieren allerbestes Umfeld.
Also keine Neuzugänge im Moment, kein Hantieren im Becken, sehr viele Wasserwechsel.
Ruhig täglich 80%.
Weil sie krank sind, und so keimarm wie möglich leben sollen.
Sonst muss man natürlich nicht so heftig viel wechseln.

Unterstützung durch Futter mit beta glucanen, Spirulinaalgen (Apotheke), getrocknete Brennnessel (vermischt mit feinen Flocken) als Immunstimulanz.

Es gibt bei Columnaris mehrere Formen, neben schnell tötenden einfach auch ein chronischer Verlauf, bei dem immer nur wenige Tiere erkranken.

OB es das ist, ließe sich durch den Besuch bei einem Tierarzt herausfinden, der mikroskopieren und anfärben kann.
Bzw ein lebendes, krankes Tier dort hin schicken.

Leider bräuchte man dann evtl ein Antibiotikum, und das ist strittig und wenn, dann nur über einen Tierarzt nach Erregerbestimmung möglich.

Und bitte denk nicht gleich ans Aufgeben, das bekommst Du hin.
Im ungünstigen Fall versterben noch ein paar Tiere, und Du kannst es trotzdem allein durch Wasserwechsel wieder auffangen.
Außerdem arbeiten Deine Filterbakterien auch schnell wieder, einige Wochen nach Behandlungen stabilisiert sich das Becken wieder.

Dann könntest Du immer noch 1 Monat warten und wenn niemand mehr Symptome zeigt, mit einer anderen Fischart probieren.
Einfach weil nicht alle Fische gleich empfindlich auf alles sind.
Schau Dir die Dornaugen und noch mehr den Antennenwels an.

ich glaube, es gibt niemanden hier, der noch nie eine Krankheit in seinem Becken hatte.
War heute im Baumarkt, und natürlich bei den Fischen vorbei zum schauen, wie immer.
Es gab dieses Mal nicht EIN Platybecken von mindestens 5, in dem nicht eine Krankheit grassierte, und zwar schleichende.
Wer aus diesen Becken kauft, wird nicht lange Freude haben.

Es ist also gar nicht so leicht, und doch auch wieder, weil es jeder schafft, dass es vorbei geht.

Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.01.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge